Thema mit vielen Antworten

Wo Motor beim Ausbau anhängen ??


Autor Nachricht
Verfasst am: 20. 10. 2017 [22:47]
Klauso
(Spiesen-Elversberg)
Themenersteller
Dabei seit: 13.05.2014
Beiträge: 167
Hallo
1. : die Suche hier im Forum ist banghead.gif .

2.Ich muss das Getriebe überholen 1. und Rückwärtsgang . Dafür muss ja beim Midget MK III alles raus .
Ok. bei den anderen auch icon_redface.gif .
An welchen Stellen am Motor macht ihr den Motor am Kran fest ?? Bin echt verunsichert dass ich da was kaputt mache .
Ich wollte Motor mit angebautem Getriebe ausbauen , in der "Werkstatt" wird ja jedes für sich aus bzw eingebaut .
Was ist besser ?

Danke für eure Hilfe icon_razz.gif
LG Klaus
Verfasst am: 21. 10. 2017 [06:49]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1542
Hallo Klaus,
ich glaube dieses Thema hatten wir hier schonmal.
Ich habe in den letzten Jahren häufiger Motor und Getriebe raus und wieder rein gebaut.
Dazu nehme ich einen Motorkran mit Balancer und befestige den Balancer bei abgenommenen Ventildeckel an den zwei Bolzen und hebe den die Einheit raus.
Ich habe mir für den Balancer zwei stabile Winkel gemacht die ich an den Bolzen festschraube. Bisher haben sich weder die Bolzen oder was anderes verbogen bei der Arbeit.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Dateianhang

PICT0008.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 125.86 Kilobyte) — 112 mal heruntergeladen
Verfasst am: 21. 10. 2017 [09:22]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 394
Hallo Klaus,

wie Bernd es beschreibt ist es professioneller.
Ich nehme einen alten Sicherheitsgurt, den ich von unten nach oben um den Motor ziehe und ordentlich verknote. Als Balancer müssen eben die Muskeln ran. Der Gurt hält Motor plus Getriebe problemlos.

Viel Erfolg beim Ausbau
Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 21. 10. 2017 [10:27]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 716
Frank-Uwe schrieb:

Als Balancer müssen eben die Muskeln ran.


Würde es nicht ohne Balancer machen wollen.
Gruß
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 21. 10. 2017 [13:06]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1542
@Frank Uwe,
du musst bedenken, das Klaus einen MK 3 hat und da muss der Motor viel Steiler nach oben raus. Beim Frosch hast Du wenn die Haube und der Kühler weg ist weniger Probleme.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 21. 10. 2017 [15:27]
Klauso
(Spiesen-Elversberg)
Themenersteller
Dabei seit: 13.05.2014
Beiträge: 167
Hallo

Ich hab die Suche bemüht und nicht wirklich was gefunden icon_frown.gif . Hatte schon mal über das Thema gelesen aber nicht mehr gefunden .
@Bernd du hast eine Versteifung zwischen den Winkeln : suuuper Daumen hoch !!!!
Meine Angst das so zu machen war halt dass sich die Winkel mit den Schrauben/Bozen verbiegen könnten .
Auf die Idee die Winkel zu versteifen icon_redface.gif.
Danke und Grüße.
Klaus
Verfasst am: 21. 10. 2017 [16:27]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 394
Ja sorry,

beim Fosch gehts einfacher, und wenn es steiler wird, würd ich es auch nicht nur mit einem Gurt machen wollen und dann ????
Gut, dass ich nen Frosch habe icon_lol.gif

Grüße und gutes Gelingen
Frank-Uwe

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.2017 um 16:27.]


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 21. 10. 2017 [19:00]
Klauso
(Spiesen-Elversberg)
Themenersteller
Dabei seit: 13.05.2014
Beiträge: 167
Hi
Was haben die Bolzen für ein Gewinde ?

LG Klaus
Verfasst am: 22. 10. 2017 [20:31]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2780
Hallo Klaus,

die Frage nach dem Anhängen des Motors hast Du doch vor 2 Jahren von mir schon beantwortet bekommen und bei Deinem Motorausbau vermutlich auch irgendwie umgesetzt:

http://www.spridgets.net/index.php?id=11&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=4723&tx_mmforum_pi1[page]=2

Die Suchfunktion der Forensoftware kannst Du vergessen, die gezielte Suche im Forum mit Google liefert beste Ergebnisse, z. B. suchen nach "motor ausbauen site:spridgets.net"

Gruß
Stolli

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.2017 um 20:37.]

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 23. 10. 2017 [22:02]
Klauso
(Spiesen-Elversberg)
Themenersteller
Dabei seit: 13.05.2014
Beiträge: 167
Hi
Geeenau so wars. Habs nur nicht mehr gefunden icon_redface.gif.
Aaaber Mädels und Jungs hab schon mehr vergessen als ihr je lernen werdet icon_razz.gif
Damals haben wir es mit Spanngurten gemacht : puuh das war was ??? . Hab mir jetzte eine Aufhängung gebaut ( Foto muss ich noch machen ) . Motorkran bekomme ich von einem Kumpel wie vor 2 Jahren , diesmal mit nem Balancierer icon_lol.gif . Mal schauen , am Samstag gehts los , unser Sohn (Maschstudent) hat seine Kumpels zum helfen eingeladen icon_redface.gif .. Grillsachen und Kaltschorle muss ich noch besorgen .
Noch ne Frage gibts irgendwo eine Riemenscheide nur für den Keimriemen an der Wapu . Keiner kennt das Gewinde an den langen Stehbolzen ? 5/16 isses nicht , sind doch die Stehbolzen der Ansaugung ?
LG Klaus