Thema mit vielen Antworten

Vordere linke Bremszange oder Kolben Rost


Autor Nachricht
Verfasst am: 26. 12. 2017 [12:14]
JuanLopez
(Karlsbad)
Themenersteller
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 266
Hallo Leute,

Meine vordere linke Bremse schleift. Am Bremsschlauch kann es nicht liegen die sind neu. Also muss der Kolben Rostbefall haben. Leider.

Symptome: beim Anbremsen zieht der Wagen nach rechts und die vordere linke Bremse war gestern nach der Ausfahrt heiß. Deutlicher Bremsbelagstaub links. Die Felge war vorher sauber.

Also muss da was passieren. Jetzt stellt sich die Frage was? Überholen? Neue Bremszangen? Wenn neu, welche? Ich will nicht extra wegen neuen Bremszangen zum TÜV.

Was würdet ihr dazu sagen? Wer hat Erfahrungen in diesem Gebiet und will diese mit mir teilen?

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 26. 12. 2017 [12:51]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3887
Fröhliche Weihnachten Juan,

was hat der TÜV mit der neuen Bremszange zu tun?

Auto zieht beim Bremsen nach rechts = linke Seite bremst nicht.
Dein Bremskolben hängt fest. Es gibt zwei Möglichkeiten
Austauschen oder gangbar machen.
Auto vorne hoch und einen zum Pedaltreten abkommandieren.
Den Bremskolben zurückdrücken, Pedal treten und wieder zurückdrücken usw.
Geht gut wenn das Auto danach regelmäßig gefahren wird.
Sonst hilft nur Austausch auf die Dauer.
Dem TÜV ist es egal ob du eine neue Bremszange einbaust.
Ob man beide auswechseln sollte? Bei der Trommelbremse ja aber bei der Scheibenbremse weiß ich das nicht. Ich täte es nicht.
Auf jeden Fall die Beläge auf beinden Seiten neu.
Das wäre meine Reparatur.

Schöne Grüße

Ragnar

Bremsen sind lebenswichitg -> lieber in die Werkstatt statt pfuschen!


Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 26. 12. 2017 [14:12]
thomas_1802
(Leinfelden-Echterdingen)
Dabei seit: 08.11.2010
Beiträge: 1615
Hallo Juan,
so wie es Ragnar schreibt probieren, das ist die quick and dirty Lösung. Falls das nichts hilft, den Bremsbacken ausbauen und die Kolben rauspressen. Dann siehst du was Sache ist und kannst entsprechend erneuern.

Zuvor solltest du aber ganz sicher sein, dass nicht der Bremsschlauch aufgequollen ist. Dazu bei fester Bremse den Entlüftungsnippel lösen und prüfen, ob die Bremse dann lose ist.

Wenn der linke fest sitzt, wird der rechte auch nicht besser sein. Deshalb wenn, dann beide reparieren. Neue Kolben habe ich bei mir schon montiert, ist eine überschaubare Arbeit, aber du musst dir sicher sein, was du tust. Das rauspressen der Kolben aus der Zange ist etwas fummelig und du brauchst Pressluft dazu, Auf keinen Fall die beiden Bremsbacken auseinanderschrauben.

Beste Grüße ... Thomas
Verfasst am: 26. 12. 2017 [19:34]
JuanLopez
(Karlsbad)
Themenersteller
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 266
Hallo,

Die Bremsschläuche sind es sicher nicht — da habe ich im Herbst Stahlflex eingebaut.

Und wegen TÜV — wenn ich andere Zangen als die Originale (größere) einbaue muss ich zum TÜV.

Bis jetzt bin ich noch bei Austausch, aber wenn dann beide.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 26. 12. 2017 [19:57]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3506
Hallo Juan,

größere Bremszangen sind eigentlich nicht nötig, und machen nur sinn mit anderen Bremsscheiben. Das wird
dann schwierig mit dem TÜV. Ein normaler Spridget bremst eigentlich mit den Serienbremsen sehr gut. Sofern
man taugliche Beläge fährt. Die originalen Bremskolben sind verchromt. Das ist auch der Ursprung vom
Problem. Die Chromschicht ist hart und spröde und fangt dann am Kontakt zu den Bremsbelägen an zu rosten.
Der Rost frisst sich nun langsam unter dem Chrom nach hinten durch. Dadurch klemmen die schlussendlich.
Heute gibt es die Bremskolben aus Edelstahl. Früher haben wir welche aus Messing gedreht. Wie weit das legal
ist, keine Ahnung. Da würde ich mir keine Gedanken machen.
Auf jeden Fall beide Seiten überholen, dabei gleich die Dichtungen tauschen. Nach meiner Erfahrung ist das
zerlegen der Bremszangen kein Problem. Das macht das tauschen der Dichtungen einfacher.
Geht aber auch ohne zerlegen.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 26. 12. 2017 [22:26]
thomas_1802
(Leinfelden-Echterdingen)
Dabei seit: 08.11.2010
Beiträge: 1615
Da gebe ich Roland 100% Recht ... überhole selbst oder lassende Bremszangen überholen. Neue Dichtungen, neue Kolben und neu lackieren.
Wenn du mehr Infos brauchst, rufe mich an.

Thomas
Verfasst am: 29. 12. 2017 [10:01]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1234
Juan schau mal hier.
Da kannste nix falsch machen. Ich habe die auch in meinen 4 Midgets/Sprites.

https://www.ebay.co.uk/itm/MG-NEW-PAIR-MIDGET-BRAKE-CALIPER-CALIPERS-OUTRIGHT-NO-EXCHANGE/401340043771?fits=Car+Make%3AMG%7CModel%3AMidget&hash=item5d71bb11fb:g:0ysAAOSwq1JZJA4P

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Verfasst am: 29. 12. 2017 [11:54]
JuanLopez
(Karlsbad)
Themenersteller
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 266
Hallo Leute,
habe jetzt bei MOSS ein Paar für 72 Pfund bestellt. Zusätzlich noch die Bleche die die Bremsscheibe schützen und Bremsenlack. In schwarz, damit der TÜV nicht blöd nachschaut ob das auch die richtigen Backen sind.

Somit habe ich mit den Bremsen und dem Einbau einer 123 ein nettes Winterprojekt. Und der Simca steht auch noch da und will etwas Aufmerksamkeit. Der Winter ist gerettet. icon_biggrin.gif

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 29. 12. 2017 [13:15]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2780
Hallo Juan,

ich habe derzeit das gleiche Problem mit den vorderen Bremsen.

JuanLopez schrieb:

habe jetzt bei MOSS ein Paar für 72 Pfund bestellt.


Wie hoch sind die Versandkosten (kann ich bei Moss leider nicht ausfindig machen)?

Danke und Gruß

Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 29. 12. 2017 [16:48]
JuanLopez
(Karlsbad)
Themenersteller
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 266
Hallo Stolli,

£ 17,26 verlangt Moss. Aber da ich diesmal mehr Teile bestellt habe ist es günstig. Und beim Großen L wollen Sie pro Seite 99€ da habe ich dankend abgewinkt.

Was auch möglich ist, mit einem Überholset die Zangen zu richten. Diese Sets gibt es auch mit neuem Kolben. Kostet dann nur noch die Hälfte. Das überlege ich mir zu machen wen die neuen Sättel eingebaut sind und der Winzer zu kalt für Garage ist. Damit ich Ersatz rumliegen habe.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957