Thema mit vielen Antworten

Welcher Zweitoldtimer neben einem Spridget?


Autor Nachricht
Verfasst am: 24. 03. 2011 [13:31]
JosefEckert
(Pfaff)
Themenersteller
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 3028
Hallo an Alle,
ich hab mal eine etwas fiktive Frage, über die gerade beim Austin-Healey Club in England diskutiert wird: Wenn Ihr einen Zweitoldtimer neben einem Spridget Euch zulegen wolltet, was wäre es dann? Wäre ein großer Austin-Healey interessant oder ein MG T-Serie, A oder B, oder etwas ganz anderes? Sollte es kein großer Austin-Healey sein bitte auch begründen warum nicht. Gefällt der große Healey einfach nicht oder ist es das Immage, zu teuer, etc. Sollte das Interesse an einem großen Healey bestehen, dann bitte warum Healey und nichts anderes.
Es ist einfach nur eine Umfrage, da man sich im Austin-Healey Club überlegt wie man die mehrheitlich jüngeren Spridget Besitzer auch für die großen Healeys begeistern kann. Dort ist nämlich inzwischen der Alterdurchschnitt jenseits des Rentenalters und es wäre schön neue jüngere Groß-Healey-Liebhaber gewinnen zu können.
Vielleicht sind aber meine Fragen einfach nur blöd. Eure Meinung würde mich aber interessieren.
Gruß
Josef
Verfasst am: 24. 03. 2011 [14:04]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1479
Hallo Josef,
wir haben neben dem Sprite MK 3I meiner Frau noch einen MG B GT V8 und einen Scimitar SE5a. Ein Big Healey würde uns auch gefallen, aber die Preise sind uns zu hoch.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 24. 03. 2011 [14:21]
jes
(Hörstel)
Dabei seit: 08.07.2010
Beiträge: 195
Moin Josef
Also dann fange ich mal an.
Ich würde mir KEINEN Big Healey kaufen wollen und dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Der Preis. Mir sind die Teile einfach zu teuer sowohl in der Anschaffung als auch in den Ersatzteilen. Wenn ich das richtig überblicke liegen alle BigHealeys an oder sogar weit über der 30k€ Marke.

2. Verwendungszweck: ich habe für mich einen Roadster gesucht, der simple Technik hat, den ich als Ahnungsloser nicht unbedingt immer in die Werkstatt fahren muß, wenn was klemmt, und mit dem ich mit Frau mal am Sonntag um den Pudding fahren kann und irgendwo eine Tasse Kaffee trinken. Die BigHealeys, zumindets die, die ich so kenne, sind viel zu komfortabel und aufwendig.

3. Unkenntnis. Also von einem Frosch träume ich seit etwa 20 Jahren. Nun hat es geklappt, Markus sei dank. Wozu noch einen offenen Roadster? Mit den BigHealeys kenne ich mich nicht aus 100/4, 100/6, 3000?? Sondermodelle?? Was sollte man als Einsteiger suchen?

4. Image: der BigHealey Gemeinde hängt etwas Elitäres an. Mich ärgert das. Geh mal auf die Healey-Web-sites: alles die Dicken, niemals die Kleinen. Die laufen dann vielleicht gnädig unter MG mit.

Ich finde für den Einstieg sind die Spridgets ideal, günstig, zuverlässig, einfache Technik und man kann durch die Modelwahl entscheiden, ob man nur ein besseres GoCart möchte oder etwas Luxus. Ersatzteile gibt´s wie Sand am Meer, manches paßt vom Mini. Tuning geht dank Baukastensystem auch, also ideal für Experimente.
Würde ich einen Zweitoldie suchen hätte der ein Dach, wäre aber vom Konzept dem Sprite ähnlich, also einfache Technik, niedriges Gewicht, Motorleistung so, daß sie Spaß verspricht. Und das alles zu einem Preis deutlich unter 20k. Toll finde ich, wenn wir schon bei Engländern bleiben, TVR Grantura, Vixen, Tuscan, Griffith. Nur im augenblick ist das Budget alle wg. Sprite Mk1!.
Gruß
Jürgen
Verfasst am: 24. 03. 2011 [14:46]
Antonio
(Beckingen)
Dabei seit: 08.02.2010
Beiträge: 83
Hallo Josef,

Interessante Frage. Ein Big Healy? Eher nicht. Er ist mir zu sehr Roadster. Zu wenig Komfort um lange Ausfahrten oder Urlaubsfahrten zu machen. Dann schon lieber eine Morgen +8. Nicht viel unterschied, aber ich finde den Morgen bequemer. Für normale Ausfahrten reicht mit der Frosch.
Zur Zeit erfülle ich mir einen Jugendtraum. Seit 11Jahren „Restauriere“ich eine 1958 Kastenente. Es soll eine Art Camper werden, um damit einen langen – sehr langen – Urlaub zu machen.
Der Vater eines Freundes fuhr damit durch den Norden Afrikas und ich hoffe, dass ich es auch noch dorthin schaffen werde.

Gruß Antonio
Verfasst am: 24. 03. 2011 [15:09]
Kittene
(Anwil)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 106
Hallo zusammen
Nach einem Sprite I, zwei AH3000 MK2 besessen, nun wieder zurück auf den Sprite. Vor 20 Jahren waren die Big AH noch nicht so teuer, ein 100/4 wurde gar etwas belächelt im Club. Mit dem Sprite kann ich eigentlich alles machen was ich mit den grossen machen kann, nur bin ich jetzt fast der einzige, wenn es mit dem Club zur Ausfahrt geht... Dazu kommt, dass ich noch einen Vorkriegswagen wollte und da kam die Differenz aus Verkauf von Big Healey und Kauf vom Sprite sehr gelegen icon_redface.gif
Doch wenn ich gaaaanz ehrlich sein soll, würde mir ein 100/4 schon sehr gefallen, möchte aber eigentlich die anderen beiden nicht weggeben... icon_cry.gif Die grossen AH sind bis zu den BJ-Modellen auch nicht übermässig komfortabel und robust, wenn sie mal gut im Schuss sind und alle haben einen irren Sound mit sehr schöner Optik – nur inzwischen sündhaft teuer…


AH Sprite MK I, Bj. 1959, 1275ccm, 5 Gang (Sierra)
Verfasst am: 24. 03. 2011 [16:20]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2647
Hallo Josef und alle anderen,

mir gefallen die Big Healeys sehr gut (abgesehen vom Preisniveau), aber ich möchte keinen Big Healey neben meinem Sprite fahren. Und als Ersatz im Moment ohnehin nicht, dafür macht der Kleine zu viel Spaß.

Ich würde eher an einen Oldi denken, dessen Einsatzmöglichkeit sich nicht zu sehr mit dem Sprite überschneidet. Also kein Cabrio/Roadster, sondern eher ein Fahrzeug für die sommerlichen Nichtsonnentage.

So kämen in Frage:

Landy mit kurzem Achsabstand,
Minor Traveller
Mini Traveller

aber auch z. B. Opel Olympia Caravan oder Rekord P2 Caravan.

Oder ganz anders: eine minimalistische Isetta.


Gruß

Stolli


Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 24. 03. 2011 [18:13]
Frank.M
(Pr.Oldendorf)
Dabei seit: 03.10.2010
Beiträge: 202
Hallo Josef.
Big Healeys passen einfach nicht mit meinen schmalen geldbeutel zussamen. Andere gruende sind
platz mangel zu hause und die fehlende zeit sowieso. Wenn das alles anderes waere, wuerde ich
nicht zoegern und wuerde einen zulegen. Ein 100/ 4 , vielleicht zum restaurieren,das wuerde mich
schon sehr reizen. Auf diesen wege wollte ich noch alle die zur wein probe fahren einen schoene
zeit wuenschen. Gruss aus den Eggetal. Frank.
Verfasst am: 24. 03. 2011 [18:14]
Kleber
(Münster)
Dabei seit: 03.06.2010
Beiträge: 354
Moin Zusammen,

Ich würde auch keinen Big Healey kaufen, obwohl ich die schon immer sehr schön fand. Auch weil zu elitär, zu viele ältere Herren so ein Fahrzeug fahren und zu teuer. Ich wollte immer was rotziges, lautes, unvernünftiges mit Sympathiefaktor. Eben einen Sprite oder einen MGB. Daneben, als 2.-Oldie hätte ich gern einen reinrassigen Renner: wie einen Ginetta G4, oder ähnliches, ggf. Lotus 11. Schnell, hart, kompromislos, und auch ein wenig frech wie ein Sprite. Von berufswegen bin ich schon gezwungen, was unauffälliges und dezentes zu fahren. Einen Van. Das ist praktisch, aber eben extrem langweilig.


Verfasst am: 24. 03. 2011 [20:00]
khachim
(Essen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 118
Hallo zusammen,

die großen Healeys sind für mich auch wenig interessant, weil sie in einer anderen Liga unterwegs sind, die mir eher fremd und mit Sicherheit auch zu teuer ist.

Seit einiger Zeit haben wir einen "Midget Kombi" d.h. einen Morris Minor Traveller, der uns viel Spaß macht. Über Karneval durfte Percy wieder für ein paar Tage in England Heimatluft schnuppern.

Die Technik von Morris Minor und MG Midget ist nahezu identisch aber der Charakter der beiden Fahrzeuge könnte kaum unterschiedlicher sein.

Wir vermissen weder einen großen Healey noch sonst einen anderen Oldtimer.

Gruß aus Essen

Achim



An MG is for life - not just for Xmas
Verfasst am: 24. 03. 2011 [20:06]
horst
(Wegberg)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1993
Ach Josef,
wenn die "Pig-Piloten-Altherren-Riege" ihren Altersdurchschnitt verjüngen möchten, nehme ich den Jungs gerne einen Wagen ab (wenn "zarte" 45 dazu beitragen können) - so als Erbschaft mit lebenslangem Wohn ... äh, Fahrrecht!

Ne, im Ernst: das sind schon gei.. Kisten!

Allerdings weicht die Preisklasse doch erheblich vom schmalen Budget ab; aber das gilt schließlich auch für manch anderen Klassiker, egal welcher Herkunft.

Um Deine Frage zu beantworten: ja, Interesse am Big Healey besteht; das heißt aber nicht, dass es ausschließlich dieses Fahrzeug sein muss, wenn es um einen "Zweitwagen" geht. Und was das Image betrifft: es gibt doch in jedem Fahrzeugtyp Menschen, die "leicht durchgeknallt" sein können. Ich kenne jedenfalls einen 3000er-Fahrer, der ja sowas von normal ist - das ist schon unnormal. Ätzend wird´s nur, wenn man als "Klein-Sprite-Fahrer" ignoriert wird und Sprüche wie "Nur mit den Augen berühren!!!" kommen ... da fehlt mir dann jegliches Verständnis.

Sind wir denn im Spridget nicht wirklich gut aufgehoben?! Maximaler Spaß bei minimalem Aufwand ... ist doch perfekt!

Und trotzdem würde gerne mal einen Big Healey fahren,
der Horst ... nur so, ohne Hintergedanken!

Austin Healey Sprite MK II

For further details of the `Sprite` ..... ask any `Sprite` owner!