Thema mit vielen Antworten

Restauration Sprite MKIV


Autor Nachricht
Verfasst am: 04. 03. 2019 [00:01]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 594
Schau einmal bei Mini Händlern in England nach.
Mini Spares zB
Grüße Holger Hermann
Verfasst am: 04. 03. 2019 [00:18]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2898
thomas_1802 schrieb:

michaw schrieb:

Ach ja, kann mir jemand sagen, wo ich ein Motornummern Schild herbekomme?

Hallo Michael,
Josef hatte mal eine Adresse für ein Schild genannt. Du kannst mal nach dem Beitrag suchen ....

Viele Grüße ... Thomas


Jürgen Schnepf war's und er hat diesen link gegeben:

http://www.minisport.com/lmg1053s-a-series-mini-engine-number-plate-specially-reverse-stamped-with-your-minis-engine-number.html

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 04. 03. 2019 [11:21]
michaw
(Wuppertal)
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 195
Schönen Dank Jungs,

dann muss ich mir nur eine Motornummer raussuchen.... icon_biggrin.gif

Gruß
Michael

Austin Healey Sprite MK IV BJ.68
Zündapp KS 50WC TT BJ 1978
XT500 BJ 84
Verfasst am: 04. 03. 2019 [15:45]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2898
michaw schrieb:

Schönen Dank Jungs,

dann muss ich mir nur eine Motornummer raussuchen.... icon_biggrin.gif

Gruß
Michael


Hallo Michael,

wenn Dir ein Heritage-Zertifikat besorgst erfährst Du sogar die originale Motornummer Deines Sprite!

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 04. 03. 2019 [15:47]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 340
Hallo Michael,

die Motornummer ist doch nur für dich da. In keinem Papier eingetragen und der TÜV kontrolliert diese auch nicht. Wieso sich dann also eine Nummer ausdenken, die es vielleicht noch woanders auf der Welt noch gibt?

Es macht dann auch kein Sinn, wenn Du in Büchern schauen willst was dein Motor für Spezifikationen hat. Ich für mich würde hier 12CC einschlagen. Dann weiß ich welche Reihe, alles andere ist uninteressant.

Wichtiger ist, ob eine scharfe Nockenwelle oder größere Ventile verbaut sind.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 04. 03. 2019 [16:25]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 762
JuanLopez schrieb:

die Motornummer ist doch nur für dich da. In keinem Papier eingetragen und der TÜV kontrolliert diese auch nicht.


Dachte ich damals auch, als ich den aus England geholten Wagen beim TÜV vorgeführt habe.
Die haben doch tatsächlich die im V5-Certifkat eingetragene Motornummer gesucht !!
Gut dass ich mir das Schild damals selbst gebastelt habe. Wurde akzeptiert und abgehakt.
Gruß
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 04. 03. 2019 [20:24]
michaw
(Wuppertal)
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 195
Hallo zusammen,

in den 80er und 90er Jahren habe ich immer Theater mit dem Tüv bekommen, wei keine Motornummer vorhanden war.
Habe dann irgendwann ein Schild aus dem Mini meiner Schwester geklaut und draufgenietet.icon_biggrin.gif
War dann halt ein 1000er Motor... icon_smile.gificon_lol.gif

Stolli, das Zertifikat habe ich gestern bestellt. Mal sehen was da so alles draufsteht icon_eek.gif

Juan, das mit der anderen Nockenwelle und den Ventilen habe ich doch selbst gemacht icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_rolleyes.gif

So schluß für heute.
Die Fahrertüre ist jetzt auch wieder mit Scheiben versehen und alles fertig.

Gruß
Michael

Austin Healey Sprite MK IV BJ.68
Zündapp KS 50WC TT BJ 1978
XT500 BJ 84
Verfasst am: 18. 03. 2019 [09:37]
michaw
(Wuppertal)
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 195
Gestern war wieder Grossbasteltag.
An der Fahreseite die Vorderachse zusammengesetzt ging super..
Dann wollte ich die Spurstangenköpfe einsetzen und bemerkte, das beide Lenkungshalter gebrochen waren.
Ich habe die Schrauben der Lenkung eigentlich nicht zu fest angezogen, kann das Materialermüdung sein?
Stabi ist auch wieder dran.
So langsam kommt der Punkt wo der Motor wieder rein kommt.

Gruß
Michael
Heute geht es weiter, hoffentlich

Austin Healey Sprite MK IV BJ.68
Zündapp KS 50WC TT BJ 1978
XT500 BJ 84
Dateianhang

IMG_6083 (Copy).jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 172.92 Kilobyte) — 39 mal heruntergeladen
Verfasst am: 18. 03. 2019 [18:56]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 340
Hallo Micha,

Das sieht ja so aus, als ob die Radien nicht passen würden. Und deswegen Spannung und dann Bruch.

Ich gehe davon aus, dass das Material hier einfach nicht mehr fest genug war. Ich würde aber an deiner Stelle noch einmal genau nachsehen ob der Aussendurchmesser und der Innendurchmesser passend sind. Sonst geht es dir beim nächsten mal wieder so. Und da reicht ein wenig Rost welcher aufträgt. Also sauber machen, ein wenig läppen, dünnes Öl auftragen als Rostschutzmittel und dann vorsichtig zusammenschrauben.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957