Thema mit vielen Antworten

Vorstellung und auf der Suche nach Midget


Autor Nachricht
Verfasst am: 01. 03. 2015 [21:03]
MichaMGF
(Düren)
Themenersteller
Dabei seit: 01.02.2015
Beiträge: 19
Hi,

ich schiebe mal kurz was anderes rein. Wo hier alle von Originalität sprechen, was haltet ihr von umgebauten Gummibooten zu Chrommodelle oder steche ich da jetzt hier im Forum in ein Wespennest?. Ich habe da einen 78er der zum Chrommodell umgebaut wurde, sieht ganz schick aus. Wo kann man die denn preislich einordnen, eigentlich ja viel tiefer als die Originalen?.
Verfasst am: 02. 03. 2015 [09:30]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1150
....Du musst Dir im Klaren sein, dass Du einen Bastard kaufen würdest, der werttechnisch schwer einzuordnen ist, wie Du ja schreibst, ist es kein Original mehr. Allerdings bewegen sich Midgets nicht den Preisregionen, bei denen sich das dramatisch auswirken würde. Ob Du beim Wiederverkauf ggf. 1000 - 1500€ weniger bekämst wäre m.E. nicht so entscheidend. Wir fahren hier nicht Garagengold umeinander. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Wie auch immer, wenn er technisch OK ist und Dir gefällt, kannst Du damit sicher viel Spass haben. Dafür ist m.E, keine Originalität erforderlich. Auch zeitgenössisch wurden Umbauten vorgenommen und Autos nach dem Geschmack der Besitzer "modifiziert". Ich denke noch gerne an meinen Käfer von '68 zurück, der mit "Breitreifen", 1600er 2 Vergaser - Flachmaschine aus dem Bulli und einigen anderen Sachen, wie z.B. mit "geschmackvollen Rallyestreifen" und Aufklebern verschönert wurde.
Den hätte ich niemals gegen einen originalen Käfer getauscht.

Das hat mein Sohn aus seinem "Gummiboot" gemacht

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Dateianhang

IMG-20141027-WA0000.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 157.7 Kilobyte) — 54 mal heruntergeladen
Verfasst am: 02. 03. 2015 [12:05]
StefanL
(Erpolzheim)
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 667
Hallo Micha,

rückblickend einer der aus meiner bescheidenen Sicht größten Nachteile des 1500ers ist die für diesen Motor absurd kurze Achsübersetzung mit resultierendem Drehzahlniveau selbst bei Landstraßentempo. Mach eine Probefahrt und lass die Eindrücke auf Dich wirken. Hinsichtlich Preisgestaltung gilt ohnehin "et is dat wert wat de Jeck defür jibt" und jeder entscheidet zum Schluß selbst ob ihm die Kiste der Wahl den geforderten Preis wert ist.

Bei dem Gelben würden mich z. B. trotz scheinbar nicht zu schlechter Substanz der schwarz auslackierte Motor- und Kofferraum anwidern, man sieht es leider nicht selten aber für mich persönlich ein No-Go. Natürlich kann man auch sowas beheben...

Wie auch immer, viel Erfolg auf Deinem Beutezug und

beste Grüße, Stefan

Jede Schrauberei am Midget vertieft die Zuneigung... zu meinem MX5! ;o)
Verfasst am: 02. 03. 2015 [12:22]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2646
Hallo Michael,

entscheidend für den Wert bzw. Preis eines auf Chrom umgebauten Gummiboots ist natürlich, in welchem Umfang und mit welcher Qualität dieser Umbau erfolgte. Wenn das Fahrzeug von außen so aussehen soll wie ein Chrommodell müssten gemacht werden:

Frontblech tauschen
vordere Kotflügel tauschen oder mit passendem Einsatz für die Blinker des Chrommodells versehen
passende vordere Blinker und Kühlergrill montieren
Heckblech tauschen
Hörnchen unter den Rückleuchten anfertigen und anbringen
Fahrzeug vorne und hinten auf die Höhe der Chrommodelle tiefer legen
hintere Wagenheberöffnungen im Schweller beseitigen
Lackierung von Front, Heck, Schwellern
Montage der Chromstoßstangen nebst Haltern
ggf. Montage von Zierleisten (je nach Modell, das imitiert werden soll)

Wenn auch innen angepasst werden soll (was ich bislang noch nicht gesehen habe):
ggf. Armaturenbrett tauschen
Sitze, Türverkleidungen (soweit bei den 1500er Türen machbar) und Lenkrad dem gewünschten Modell anpassen
Handbremshebelei umbauen

Diese aufwendigen Arbeiten werden nicht durch einen entsprechenden Wertzuwachs "belohnt", deshalb werden sie häufig nicht vollständig durchgeführt. Z.T. werden nur die Stoßstangen getauscht und irgendwelche Blinker in die großen Öffnungen der vorderen Kotflügel montiert.

Alles eine Frage des Geschmack und des Geldbeutels. Für mich wäre dies nichts, das Auge isst bekanntlich mit! Den Fahrspaß trübt dies aber nicht. Wenn man erst mall drin sitzt ...

Gruß

Stolli

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.2015 um 12:26.]

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 02. 03. 2015 [13:20]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1150
....die englischen Gummiboote haben eine 3.9 Diff.übersetzung und das ist keinesfalls "absurd kurz."
So perfekt wie Stolli schreibt machen diesen Umbau es die wenigsten......Es gibt da viel Luft zwischen sehr schlecht und sehr gut gemacht.
Deshalb: "Augen auf beim Autokauf"

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Verfasst am: 02. 03. 2015 [13:29]
JosefEckert
(Pfaff)
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 3028
Wenn ich mir ein Auto kaufe (Oldtimer) dann schau ich, dass der Wagen möglichst wenig verbastelt ist und alles noch so aussieht wie es ab Werk sein soll. Entweder der Wagen gefällt mir so wie er werksmäßig ist oder es ist nicht meiner. Damit bin ich bisher sehr gut gefahren. Denn wenig Veränderungen durch Vorbesitzer gleich wenig Basteleien. Wenn ein Wagen schon mal falsche Anbauteile hat, dann will ich ihn nicht. Für mich spricht gegen einen Midget 1500, dass an dem Wagen alles total verbaut ist und verschlimmbessert gegenüber den Vorgängermodellen. Motor, Fahrwerk, Plastik-Innenausstattung, alles Dinge die mir nicht gefallen würden.
Aber ich spreche jetzt nur für mich, da muss jeder für sich selbst entscheiden.
Gruß
Josef
Verfasst am: 02. 03. 2015 [17:33]
gerri
(mönchengladbach)
Dabei seit: 31.05.2010
Beiträge: 1492
[quote=". Wenn man erst mall drin sitzt ...

...sieht man das Elend nichticon_wink.gif

Grüße
Frankicon_wink.gif

Gott beschütz' uns vor Sturm und Wind, und vor Autos, die aus England sind.
Verfasst am: 02. 03. 2015 [18:56]
marcostriumph
(Raeren)
Dabei seit: 27.01.2015
Beiträge: 243
Josef,

das ist ja auch eine Frage dessen, wieviel man denn gerne basteln möchte, manche Leute haben Spass am basteln icon_razz.gificon_razz.gif
Klar, die beste Basis ist immer die am besten erhaltenste originalste, die man sich leisten kann. Ich konnte mir noch nie etwas leisten, was unter die Kategorie gefallen wäre, aber deswegen habe ich trotzdem immer viel Spass mit meinen Autos gehabt.

Grüße...

<html />
Verfasst am: 02. 03. 2015 [19:51]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 374
Hallo,
meist erweist sich ein teuereres Fahrzeug als der günstigere Kauf, aber nur, wenn man es sich leisten kann und WILL.
Und mit einem nicht vollkommenen Oldie kann ich mindestens so viel Spass haben wie mit einem Teuren. Hängt nicht von Originalität o.ä. ab. Manch einer hier im Forum übersieht das.
Und was soll ich mit einem perfekten Oldi, wenn ich schrauben will?
Meiner war nicht original und nicht perfekt. Und genau sowas wollte ich, da ich Lust auf Schrauben hatte. Und für mich war das Schrauben eine Art Therapeutikum, als es mir beruflich nicht gut ging. Beim Schrauben habe ich nicht in keinster Weise an die schlechte berufliche Situation gedacht und so hat das Schraubenwollen und -müssen Lebensqualität gebracht.

only m2c
Grüße Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 02. 03. 2015 [19:58]
JosefEckert
(Pfaff)
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 3028
Hallo Grüße...,
ich bin eigentlich nur am basteln/arbeiten an meinen Projekten, deshalb bin ich auch im Vorruhestand, damit ich genügend Zeit dafür habe.

Leisten konnte ich mir noch nie ein Bastelobjekt, da mir das auf Dauer einfach zu teuer ist und zu frustbehaftet wenn man einen Murks nach dem anderen findet und beheben muss. Würde bei mir immer auf eine Totalrestauration rauslaufen und dafür kaufe ich mir dann lieber ein Objekt wo alles zwar marode ist aber noch so ist wie es sein soll. Ich hab meinen Sprite vor 30 Jahren mit viel Blauäugigkeit gekauft, weil ich dachte das kann man mit der Zeit beheben. Doch was das gekostet hat, dafür hätte ich zwei top Fahrzeuge bekommen. Seither kaufe ich mir etwas zum aufbauen oder mit sehr guter originaler Substanz und sehr gutem Zustand wo ich nur die Zuverlässigkeit verbessern muss. Dazwischen gibt es nichts für mich.

Übrigens, ich habe immer auf meine Objekte gespart und mich anderweitig reduziert. Als Nichtraucher geht das und dann hab ich halt auch gut verdient.

Gruß
Josef