Forum » Talk » Tuning
Thema ohne neue Antworten

MG Midget Turbo


Autor Nachricht
Verfasst am: 02. 01. 2015 [11:50]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 700
Sachen gibt`s .....

At its heart features a Peter May built A series 1275 engine with a Turbo Technics is great running order and has been rolling road tested at Aldon at 160bhp. The gearbox is a rebuilt 5 speed T9 Ford unit with close ratio gears and a Frontline converter plate and paddle clutch.

http://www.ebay.de/itm/262216143396?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Viel Spass beim Bieten!

Gruß
Jürgen


“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 02. 01. 2015 [18:31]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2718
Hach, schade dass für so ein Spielzeug immer da nötige Kleingeld fehlt. Aber was mich interessiert: bekäme man so ein Geschoss bei uns überhaupt zugelassen? Klar, natürlich nicht mit H-Kennzeichen, aber ggf. mit normaler Zulassung?!

Gruß

Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 02. 01. 2015 [22:12]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 511
Nur so zur Info:
Technik kommt vom MG Metro Turbo
der hat original 93PS aus 1275ccm
Zylinderkopf hat Sodium gekühlte Auslassventile.
Durch Ladeluftkühler, höheren Druck lässt sich diese Leistung KURZZEITIG bewerkstelligen.
Wie lange wohl die Kolbenringe halten?

Grüße Holger Hermann
Verfasst am: 07. 01. 2016 [20:14]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3476
Hallo Jürgen,

also...bei einem Auto von VOR 68 sollte das kein Problem sein mit der Zulassung. Sonst macht die Abgasmessung Dir einen Strich durch die Rechnung. Standfest bekommt man das alles hin. Ist
nur eine Frage des Geldbeutels. Also, Stahlkurbelwelle von Phönix Crankshafts, zusammen mit gefrästen
Stahlpleuels, ca 4800€, dann noch Wahl Kolben für 1600€. Der Schwachpunkt ist das mittlere Kurbelwellenlager.
aber, mit der Stahlwelle relativiert sich das. Das schöne an einem Turbomotor ist, den kann man drehen ohne Ende
ohne dass man den Hintern zusammenkneifen braucht wann denn nun ein Pleuel abreisst. Die Kolben schaffen nämlich immer gegen den Turbolader somit wird das Pleuel nicht sooo sehr belastet wenn der Kolben durch OT geht als bei einem Saugermotor. 160PS sind aber eher moderat. Wenn dann richtig mit einer frei programmierbaren
Benzineinspritzung. Leider kann man heute kaum mehr einen gescheiten Sprit an der Tanke kaufen,
das bremst einen schon arg ein.
Aber, wozu der ganze Turbostress? Mit einem gescheiten Querstromkopf lassen sich auch um die 160PS machen. Zum halben aufwand. Der Preis ist aber ähnlich. Leischdung koscht halt, däts Äffle sagen.

http://www.youtube.com/watch?v=9wTqCSVi5y0

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.2016 um 20:15.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 08. 01. 2016 [08:59]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 700
Roland schrieb:

Hallo Jürgen,
also...bei einem Auto von VOR 68 sollte das kein Problem sein mit der Zulassung. Sonst macht die Abgasmessung Dir einen Strich durch die Rechnung.
---
Gruss
Roland


Hallo Roland,
Stolli hat nach der H-Zulassung gefragt.
Ich habe mich nur über die Idee, in einen Midget einen Turbomotor mit 160 PS einzubauen, amüsiert.
Aber Deinen Ausführungen entnehme ich, dass das durchaus ernst zu nehmen ist. Peter May wird schon wissen wie es geht. Die Amerikaner bauen ja schon 500 PS ein (vielleicht finde ich das Fahrzeug wieder, dann stell ich den link ein).

Aber einen Großen Geldbeutel braucht man schon.
Und nach Motortuning kommt in der Regel Fahrwerks und Bremsentuning, wenn man nicht lebensmüde ist.
Die Frage ist, wofür?
Um mit meiner Frau bei schönem Wetter gemütlich über Land zu fahren, reicht mir der Originalmotor.

Trotzdem, ist interssant, was alles geht.

Viele Grüße
Jürgen


“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 09. 01. 2016 [00:26]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3476
Hallo Jürgen,
also H-Nummer fähig ist so ein Turbo umbau sicher nicht. Wenn alles mit rechten Dingen zugeht.
Aber weis mans? Anders sieht es mit dem Querstromkopf aus. Der ist, nein sollte
eigentlich möglich sein. Also spass macht das sicher solch ein Auto zu bewegen.
Die Bremsen sind mit Mintex Belägen und EBC Scheiben recht preiswert ganz ordentlich
aureichend und recht standfest zu bekommen. Wenn die Hebelstoßdämpfer gut in Schuss sind,
taugt das Fahrwerk auch.Solange das kein Gummiboot ist. Aber auch das lässt sich einfach und preiswert
Umrüsten. Ich sage immer 85PS sind optimal im Spridget. Preiswert und problemlos.
Aber wem sage ich das.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG