Thema ohne neue Antworten

Sonnenblenden für §24


Autor Nachricht
Verfasst am: 11. 04. 2010 [17:13]
uli_j
(München)
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 219
Hallo Spezialisten,

diese Woche Freitag muss ich wieder mal zu den Blaumännern. Da die Wettervorhersage ausnahmsweise heute schon mal Sonne voraussagt, fahr ich natürlich offen ohne die bescheuerte selbstgebastelte Sonnenblende. Ich werd mir extra nen Prüfer suchen, der ungefähr das Alter des Autos hat und nicht einen, der -wie geschehen- mir die Halteplatte des Handbremshebels auseinanderreißt (übrigens das E-Teil von Limora war nach 2 Tagen da und hat auf Anhieb gepasst). Wie macht Ihr das? Fahrt Ihr mit dem montierten Teil, oder lasst Ihr es darauf ankommen und zeigt in den Kofferraum, wo sie bei mir liegt? Ich kenne keinen Frosch, der mit Sonnenblende fährt, wie soll das Teil auch halten bei höherer Geschwindigkeit.
Freue mich auf Eure Antworten und werd gleich noch ne Einstellfahrt vornehmen, wenigstens regnet es nicht, obwohl 8°C schon sportlich sind....

Gruß,
Uli

"Es ist alles gesagt - nur noch nicht von jedem." (Karl Valentin)
Verfasst am: 11. 04. 2010 [17:38]
JosefEckert
(Pfaff)
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 3028
Das Thema Sonnenblenden kann abendfüllend sein. Ich wollte mir schon immer mal eine Sonnenblende "normaler Größe" mit zwei Anschraubklemmen versehen und diese dann im Kofferraum bei der TÜV-Abnahme mitnehmen. Sollte der Prüfer sie verlangen, dann bitte ich Ihn mal mit heruntergeklappter Sonnenblende zu fahren. Da hat ein Panzer mehr Sichtfeld für den Fahrer.
Ich glaube da sieht auch der engstirnigste Prüfer was für ein Schwachsinn diese Vorschrift (sofern sie wirklich offiziell existiert) ist.
Gruß
Josef
Verfasst am: 11. 04. 2010 [17:44]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3888
Hallo zusammen,

die Sache mit den Sonnenblenden ist doof und einige Prüfer werden es nie lernen.
Es begab sich zu der Zeit, das Frösche auf die Straße durften (ohne Achtung Froschwanderung)
Da gab es keine Sonnenblenden für das Auto.
Später fiel den TÜV-Mannen ein, das man Mindestanforderungen an ein Führerhaus stellen könnte, schriebs auf und peng jetzt muss das so sein.banghead.gif Das ist aber falsch, weil die das erst in den 60ern aufgeschrieben haben.
Frag doch beim TÜV mal, worauf er sich beruft und wann diese Vorschrift eingeführt wurde.
Antwort des TÜV-Mannes wird sein, das war schon immer so! Ist aber falsch!!
Außerdem kann man den TÜV-Mann mal fragen wie er sich das im Regen vorstellt?

Ich such's jetzt raus

Schöne Grüße

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 11. 04. 2010 [18:08]
peteran5l
(Bremen)
Dabei seit: 17.01.2010
Beiträge: 4482
Hallo Uli, ah, zum TÜV. Ich würd mir da erstmal Gedanken über Deine Andy Warhol Lackierung machen. Gibt es da nicht auch Vorschriften?? icon_lol.gif
Zu Deinem Sonnenblendenproblem. Da hat der Ragnar recht. Die gabs beim Frosch nie und müssen auch nicht nachgerüstet werden. Ich hatte immer, heut brauch ich es nicht mehr, einen Teilekatalog und zeitgenössische Bilder dabei. Das hat überzeugt.
Viel Glück
Peter

The older I get the more I realize no one has any idea what they actually doing and everyone is just pretending.
Verfasst am: 11. 04. 2010 [18:29]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3888
Hallo zusammen,

In §35b StVZO (Einrichtungen zum sicheren Führen der Fahrzeuge) steht u. a.

(2) Für den Fahrzeugführer muss ein ausreichendes Sichtfeld unter allen
Betriebs- und Witterungsverhältnissen gewährleistet sein.

Richtlinie für die Sicht aus Kfz. BMV/StV 7 – 8136 U/62 vom 4. 12. 1962, VkBl S 669 mit Berichtigung im VkBl 1963 S 131 sowie Änderungen 36.25.01 – 05 vom 6. 8. 1975, VkBl S 443, u vom 15. 10. 1987, VkBl S 723: Nachstehende Rili sollen der möglichst einheitlichen Anwendung des § 35b Abs 2 dienen u die bisherigen Rili (Kr-Merkblatt E 01-3 vom Juni 1957) ersetzen.


und in dieser Richtlinie steht u.a.:
...
2 Für den FzFührer muß ein ausreichender u fest angebauter Sonnenblendschutz vorhanden sein, der einstellbar ist.


Damit ist jeder TÜV-Mann platt! icon_biggrin.gif

Schöne Grüße

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 11. 04. 2010 [18:35]
uli_j
(München)
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 219
Hallo Jungs,

jetzt hab -goggel sei Dank- auch was gefunden:

TÜV SÜD:
Als Thema des Monats möchte ich Ihnen heute die Sonnenblende “vorstellen”. Schon in der automobilen Frühzeit versuchte man, sich gegen übermäßige Sonneneinstrahlung in Blickrichtung durch Sonnenbrillen, Schildmützen und ähnliches zu schützen. Die ersten fahrzeugseitig eingebauten Sonnenblenden gab es ab Anfang der 20er-Jahre in Form von über die Windschutzscheibe nach vorn gezogenen Dachabschlüssen, welche zumindest ein wenig Schutz boten. In den 30er-Jahren gab es dann neben bereits weit verbreiteten innen angebrachten und leicht zu verstellenden, klappbaren Sonnenblenden (aus Kunststoff, Metall oder mit Stoff bezogen) die sogenannte Nordland-Schute, die vor allem in Amerika sehr häufig anzutreffen war. Diese Schute war eine über die ganze Fahrzeugbreite führende Stahlblechkonstruktion, die am oberen Endpunkt der A-Säulen angeschraubt war und mittels entsprechender Griffe auch eingestellt werden konnte.

Der deutsche Gesetzgeber hat diese Einrichtung anfänglich gar nicht beachtet und der dafür “zuständige” §35b wurde in die StVZO erst am 7.Juli 1960 eingeführt. Die dazu erlassene Richtlinie existiert sogar erst seit dem 4. Dezember 1962. Der Charakter dieser Richtlinie ist kein wirklich zwingender, und der TÜV-Mann kann bei älteren Fahrzeugen deshalb auch durchaus einmal über eine fehlende Sonnenblende hinwegschauen. Deshalb wird dann in solch einem Fall in die Fahrzeugpapiere der folgende Satz eingetragen: “Sonnenblende technisch nicht möglich”. So hat der Halter des Fahrzeugs eine Rechtssicherheit, die ihn auch sicher durch Kontrollen kommen läßt.
Mit der hochgeklappten Sonnenblende grüßt Sie
Matthias Gerst von TÜV SÜD

Da schließ ich mich doch gerne an...
Uli

"Es ist alles gesagt - nur noch nicht von jedem." (Karl Valentin)
Verfasst am: 11. 04. 2010 [21:35]
mp65101
(Altenbeken)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 1168
Hallo Zusammen,

ganz eifach Tip der immer hilft:

bei Tüv auftauchen mit geschlossenenm Verdeck, dann fallen die fehlenden Sonnenblenden nämlich gar nicht auf. Ist wohl nicht so schön, bei strahlendem Sonnenschein geschlossen zu fahren, aber immerhin einfacher und schneller als sich stundenlang auf irgendwelche Debatten einzulassen.

....und nach der geklebten Plakette, kann man ja schnell das Dach wieder öffnen....icon_razz.gif

Gruß

Gruß Marcus
MG Midget MK III RWA
Triumph 2500 TC Rallyecar
Triumph TR 7 Coupe Rallyecar
Landrover Discovery 3
Verfasst am: 22. 04. 2010 [21:26]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3506
Hallo, ich hatte heute auch das Vergnügen mit dem TÜV. Solche speziellen Autos macht der Chef immer persönlich.
Seine ersten Worte waren als er meinen Sprite gesehen hatte waren: Endlich mal einer mit ordentlichen Sonnenblenden am Cabrio icon_razz.gif
Sonst war der Mensch ganz ok. Ich habe schier nen Vogel bekommen als ihn die schöne Warnblinkanlge welche micht gestern die halbe Nacht beschäftigt hat überhaupt nicht sehen wollte. Bin zwar nicht beim erstenmal durchgekommen, Die KN 5x13 mit 165gern haben ihm nicht gefallen, die Handbremse hatte kaum Funktion wegen der ausgedrehten Gewinde im linken Bremseneinsteller und die Scheinwerfer waren zu tief. Naja, Just in time hatte Spridgetcompany geliefert und so Konnte ich die Bremsankerplatte tauschen. Da die heute bis um 18:00 offen hatten, habe ichs wieder hingeschafft, Und den ersehnten Bäbber bekommen. icon_razz.gif
Weil, wenn man am gleichen Tag wiederkommt, kostet die Nachprüfung nichts. Ein Schwabe spart halt gern wo er kann.

Gruss

Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 28. 04. 2010 [18:59]
Norbert
(Übach - Palenberg)
Dabei seit: 07.02.2010
Beiträge: 46
Hallo zusammen

Wenn ich die Artikel so lese habe ich heute beim TÜV Rheinland wohl den absoluten Glücksgriff getan.
Habe heute meine „H“ Abnahme machen lassen. Die Sache hat ca. 20 Min. gedauert. In der Zeit hat der Prüfer mir die Scheinwerfer noch korrekt eingestellt, Abgas etwas nachgestellt, und mir eine Mängelfreie Abnahme bescheinigt. Nach Sonnenblenden oder der gleichen hat der überhaupt nicht gefragt.

Gruß

Norbert
Verfasst am: 28. 04. 2010 [19:51]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3888
Glückwunsch Norbert,

vor allem, weil er bei dir hätte fragen dürfen!

Schöne Grüße

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse