Thema ohne neue Antworten

Auswuchtadapter für speichenfelgen


Autor Nachricht
Verfasst am: 14. 11. 2016 [13:02]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 790
Habe mir 2 Teile drehen lassen, damit man die Speichenfelgen auf die Auswuchtmaschine spannen kann.
Nach meinem Umzug musste ich feststellen, dass nicht jeder Reifenhändler über geeignete Spannstücke verfügt.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.2016 um 09:04.]

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Dateianhang

adapter 2 (1).JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 54.77 Kilobyte) — 67 mal heruntergeladen
adapter 2 (2).JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 51.86 Kilobyte) — 83 mal heruntergeladen
Verfasst am: 15. 11. 2016 [12:45]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 346
Hi Jürgen,

hast Du die Teile schon probiert? Stimmen die Maße so wie du sie in der Zeichnung angegeben hast?

Ich habe zwar bei mir in der Gegend noch eine Werkstatt die das kann. Aber der macht auch schon langsam weniger. Deswegen überlege ich mir auch solche Teile machen zu lassen.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 16. 06. 2019 [19:17]
MichaMGF
(Niederzier)
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
Hallo,

hat vielleicht einer einen solchen Adapter leihweise im Umkreis von Düren / NRW oder kann einen Reifenhändler in der Umgebung von Düren empfehlen der das kann?. Ich fahre morgen mal mit einer Felge zu meinem Standardreifenhändler und frage ihn mal ober er meine Reifen erneuern und vorallem wuchten kann.
Danke für die Zeichnungen Jürgen!

1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Verfasst am: 29. 07. 2019 [21:27]
MichaMGF
(Niederzier)
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
Hi,

ich habe mir die Adpater Drehen lassen und die wurden heute auch erfolgreich eingesetzt, wenn also einer im Umkreis von Düren mal solche Adapter benötigt, kann er sich ruhig bei mir melden. icon_cool.gif



1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Dateianhang

Adapter Speichenfelgen.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 431.71 Kilobyte) — 24 mal heruntergeladen
Verfasst am: 29. 07. 2019 [22:59]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3639
Hallo Männers,

braucht man sich nicht drehen lassen. gibts von irgendeinem Zubehör Händler in einem netten Köfferchen schon fertig. Jeder Reifenmonteur welcher was auf sich hält, und auch den entsprechenden Service liefert, sollte dies
ganz einfach haben.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 31. 07. 2019 [22:05]
MichaMGF
(Niederzier)
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
... und wie teuer ist das Köfferchen?.
Ich habe in meiner Umgebung bei 3 Reifenbuden angefragt, keiner hatte solche Adapter. Die wollten das alle ohne die speziellen Adapter machen und sagten das wär kein Thema bzw. Blödsinn, also das Rad mit einem Adapter von innen nach außen spannen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.2019 um 22:08.]

1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Verfasst am: 01. 08. 2019 [00:34]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3639
Hallo Micha,

das wäre für mich ein Grund, nie mehr dort ein Rad zum wuchten geben. Weil, die wissen nicht was Sie tun. Oder, es mal wirklich drauf ankommen zu lassen. Es geht einfacht nicht ohne die entsprechenden Spannmittel.
Ich kann nicht genau sagen, was das Köfferchen kostet, ich meine um die 200-220€. Das ist aber, im Vergleich, wenn die Wuchtmaschine sage ich mal 5000 kostet doch relativ viel für ein paar simple Drehteile.
Und, wenn man das nur 3 mal im Jahr braucht erst recht. Desshalb, nicht wundern wenn es durchaus auch mal 10€ kostet, so ein Speichenrad anständig zu wuchten. Wobei, viele Speichenräder sind in einem solch schlechten zustand, also laufen eierig und unrund, dass man sich die größte Mühe gibt beim wuchten und dann läuft das Rad trotzdem noch wie ein Sack Nüsse. Speichenräder sind wirklich wartungsintensiver als andere Räder. Selbst wenn man kaum damit fährt. Oder dann erst recht?
Ich meine, sofern man gewisse Ansprüche stellt. Wem es genügt, damit gemütlich am Sonntagnachmittag in der Landschaft zu rollern, kann sich das auch sparen. Ich meine das jetzt beileibe nicht negativ. Wir haben schon versucht mit über 100 Gramm Speichenräder zu wuchten, im Resultat hat sich das dann kaum besser angefühlt als ganz ohne. Weil, bei jedem mal spannen trotz entsprechenden Adaptern, läuft das Rad jedesmal etwas anders. Desshalb mein Rad, wenn es sich vermeiden lässt, kein Speichenrad.

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.2019 um 00:42.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG