Thema ohne neue Antworten

SUN Motortester 1010 und SUN Tester EPA-75


Autor Nachricht
Verfasst am: 12. 03. 2017 [10:33]
Jochen
(Muggensturm)
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2010
Beiträge: 59
Hallo Spridgetgemeinde,
nach ausgiebiger Suche im WWW, komme ich leider nicht weiter bei der Suche nach Unterlagen für die beiden SUN Tester.
Ein guter Freund hat mich gebeten nach Bedienungsanleitungen zu suchen, jedoch nichts zu finden. Dann fiel mir einicon_biggrin.gif:
Da gibt es doch lauter alte Hasen in unserem Forum, da ist doch bestimmt jemand dabei, der evtl. helfen könnteicon_rolleyes.gif
Also, wenn jemand weiß, wo man entsprechende Unterlagen herbekommen kann, dann wäre das super.
Schon mal vielen Dank für Eure Unterstützung.
Froschige und sonnige Grüße aus dem Schwarzwald.
Jochen
Verfasst am: 12. 03. 2017 [17:05]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3905
Hallo Jochen,

schua mal da
https://www.opel-problemforum.de/talkline-and-alles-andere/anleitung-fuer-sun-motortester-gesucht-63218.html

die haben einfach Sun gefragt.

Gesucht und gefunden mit DuckDuckGo

Schöen Grüße

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 12. 03. 2017 [20:01]
Jochen
(Muggensturm)
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2010
Beiträge: 59
Hallo Ragnar,
erst mal herzlichen Dank für die Info. Ich hatte den Beitrag auch schon gefunden, jedoch leider für mich interpretiert, dass Snap-on keine alten Unterlagen zu diesen fossilen Geräten hat. Der Beitrag ist schon 12 Jahre her und SUN wurde anscheinend von Snap-on aufgekauft.
Ich werde den Technik-Support mal anschreiben und hoffen, dass die noch etwas haben.
Was mich aber am meisten freut ist, dass in diesem Forum versucht wird zu helfen, sowie ich das auch schon getan habe und deshalb Daumen hoch!!! So muss das sein.

Vielleicht kennt noch jemand ein SUN-Tester Besitzer der noch Unterlagen hat, nur falls es nicht klappt.icon_rolleyes.gif

Beste Froschgrüsse
Jochen
Verfasst am: 12. 03. 2017 [23:35]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3513
Hallo Jochen,

schaue mal hier: http://uindy.historyit.com/item/recordview.php?itemid=647059&record=104180&ftype=pdf

Da kannst die Bedinungsanleitung runterladen und ausdrucken.
Ist zwar in englisch, aber man kann nicht alles haben. Ich habe mal aus zwei defekten EPAs
einen gebaut welcher funktioniert. Die Funktion ist recht einfach und die Dinger funktionieren recht gut.
Ein großes Problem sind aber die Fotozellen.Das sind alte Selenzellen und heute nicht mehr erhältlich. Die Funktion ist schnell erklärt. Es wird eine Messkammer mit der Referenzkammer verglichen. Durch die Messkammer geht ein Infrarot Strahl. Zwischen die Messkammer und den
Infrarotstrahl ist ein Polarisationsfilter geschaltet. Das CO im Messgas dreht nun je nach Intensität vom CO die Polarisationvom Infrarotstrahl so dass entsprechend dem CO Gehalt entsprechend weniger Infrarot das Polarisationsfilter passiert.
HC ist ja die Trübung vom Messgas und wird abwechselnd mit dem Infrarot gemessen. Da geschieht mit der rotierenden Scheibe. Am besten ist, das Gerät erst mal 10-15 Minuten einschalten und dann die Anzeige zu
kalibrieren.

Das EPA-75 ist echt ein Schmuckstück und für den engagierten Hobbyschrauber ein Top Gerät wenns noch
funktioniert. Den Motortester kenne ich nicht.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 13. 03. 2017 [18:31]
Jochen
(Muggensturm)
Themenersteller
Dabei seit: 13.02.2010
Beiträge: 59
Hallo Roland,
ich habe die Anleitung heruntergeladen.
Super, dass man sich im Forum auf ein breit gefächertes Wissen von Forumsmitgliedern verlassen kann. Danke!
Es ist auf jeden Fall schon mal ein Teilerfolg und ich hoffe, dass noch jemand was über den Motortester weiß, oder evtl. zwecks Bedienungsanleitung weiter helfen kann.
Mit sonnigen Grüßen aus dem Schwarzwald
Jochen