Thema ohne neue Antworten

Neuer


Autor Nachricht
Verfasst am: 22. 05. 2017 [10:15]
Minifahrer
(Jork)
Themenersteller
Dabei seit: 20.05.2017
Beiträge: 5
Hallo Forum,
bin neu hier und möchte mich vorstellen.Bin der Peter aus Jork bei Hamburg.
Fahre seit über 3 Jahrzehnten Mini.Habe vor 28 Jahren einen 60er Frog aus
Übersee restauriert.Bevor der fertig war,mußte ich den verkaufen...."er war jung und brauchte das Geld....
banghead.gif .Seit dem trauer ich hinter dem Teil her.Mini fahren ist geil aberFrog fahren...ICH WEISS ES NICHT.
Bin noch nie einen gefahren.
Jetzt spricht mich der in Moerlenbach an,ist aber ca. 700 km weg.Hat sich den jemand mal angeschaut.
Die Hinterachsaufnahme soll durch sein, ist das aufwendig zu schweißen???.
Bin für jeden Tipp dankbar.
Grüße aus dem Alten Land
Peter
Verfasst am: 22. 05. 2017 [17:53]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 709
Minifahrer schrieb:

Jetzt spricht mich der in Moerlenbach an,ist aber ca. 700 km weg.Hat sich den jemand mal angeschaut.
Die Hinterachsaufnahme soll durch sein, ist das aufwendig zu schweißen???.

Hallo Peter,
sicher kann Dir jemand antworten.
Aber:
wo ist das Fahrzeug inseriert, wo anschauen? Link zum inserat o.ä?
Wo ist die Hinterachse durch? Foto, Beschreibung?

Gruß
Jürgen


“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 22. 05. 2017 [18:51]
Minifahrer
(Jork)
Themenersteller
Dabei seit: 20.05.2017
Beiträge: 5
Vom Handy aus:Steht in Mobile,wo durchgerostet/Bilder ist schwer, habe den kleinen
noch nicht gesehen. Darumja der Hilferuf in den Sueden. Ist der Rote fuer9900Euronen.
Verfasst am: 23. 05. 2017 [10:03]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3497
Hallo Peter,

aus der Ferne ist das schwer zu sagen. Die Beschreibung ist relativ unverbindlich. Grundsätzlich gilt
beim Frosch und den späteren Modellen, es sind viele, vielleicht sogar alle Blechteile erhältlich.
Aber, beim Sprite MK1/2 und beim Midget Mk1 ist die hintere Blattfederaufnahme ein ziemlich
rostanfälliges Teil, naja, eigentlich bei den anderen Modellen auch. Aber, bei den frühen Modellen
hängt die Viertelelliptik Feder mitsamt der Hinterachse da dran. Der lange Rede kurzer Sinn, die Blechteile
sind entweder Ruckzuck selbst angefertigt, oder als Reperaturbleche erhältlich. Ebenso die Teile an der
Vorderachse, respektive dem Ganzen Auto. Es hängt einzig und allein an einem: Deinen Fähigkeiten,
oder Deinem Geldbeutel. Oder an einer Kombination von beidem.
Aber, oftmals gilt bei alten Autos, das teuerere ist oftmals im nachhinein das billigere.

Meiner Erfahrung nach gibt es zwei Wege, entweder ein teureres aber dafür ordentliches Auto zu kaufen, dieses
stellt sich dann irgendwann doch als viel viel schlechter als gedacht heraus icon_eek.gif
oder eine Grotte welche man dann komplett saniert. Sparen tut man meist nicht viel, oftmals wird es teurer.
Vor allem wenn man auf externe Hilfe angewiesen ist.

Aaaber, man darf nicht vergessen, es sind und bleiben immer "nur" Sprites und Midgets. Jetzt ziehe ich schon mal den Kopf ein icon_razz.gif Also keine Rembrandt's oder Bugatti's. Es sind Autos zum fahren. Und das tun sie verdammt gut. Allerdings, ein gut gemachter Mini ist trotz allem kaum zu schlagen. Aber, so ein kleiner
offener Roadster, das hat auch was. Verdammt viel sogar.
So ein Auto würde ich nur selber anschauen. Da helfen auch keine 100 Fotos.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 23. 05. 2017 [10:17]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1538
Moin Peter,
ich kann mich Roland zu 100% anschließen. Als ich bzw meine Frau einen Frosch wollte, habe ich nach der besten Substanz gesucht. Ich bin viele km gefahren, weil der eigene Blick auf das Objekt ist immer besser.
Ich bin dann nach vielen anschauen im Prinzip vor der Haustür fündig geworden. Dann habe ich knapp 2 Jahre gebraucht bis er in 2016 wiederauf die Strasse kam. Meine Frau fährt als Dailydriver einen classic Mini und ich weiß nicht was mehr Spass macht. Praktischer ist der Mini auf jeden Fall, wie ich jetzt auf unserer Irlandtour feststelle.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 23. 05. 2017 [13:07]
Minifahrer
(Jork)
Themenersteller
Dabei seit: 20.05.2017
Beiträge: 5
Vielen Dank für die Beiträge.Bin 51 Jahre und fühle mich wie der kleine Junge vor dem Bonsche-Laden.
Geld in der Tasche,Trailer am Zugfahrzeug,Freitag geht's los.....nur mal gucken......icon_redface.gif.
Die Geilheit wird wieder siegen.Und noch eine Grotte in der Halle.....mir ist schlecht... .
Werde von dem Projekt berichten....Ich habe Angst.

Vielen Dank für die nette Aufnahme im Forum.
Grüße aus dem Alten Land
Verfasst am: 23. 05. 2017 [17:09]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3880
Hallo Peter,

ich gehöre zu den Nichtschweißern und habe davor einen Heiden Respekt.
Roland bezeichne ich mal als Vollprofi.
Wenn da jemand schreibt die Hinterachse ist druch muss das nicht nur die Aufnahme für die Blattfeder sein.
Hinter dem Sitz und vor der Hinterachse sind mehrer Bleche. Schau am besten in einen Teilekatalog von Moss oder auch Limora. Dort wirst du sehen welche Teile da alle durchgammeln können.
Das Problem an dem Schweißunkt Federaufnahem ist, dass hinterher das Auto auch gerade sein muss.
Das kann mal nicht mal eben zu Hause zusammenbraten.

Schöne Grüße und schalt den Verstand nicht ganz aus

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 23. 05. 2017 [22:46]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3497
ragnar schrieb:


.......Roland bezeichne ich mal als Vollprofi.....


Hallo Ragnar, danke für die Blumen, aber, Du übertreibst maßlos. Gut, ich kann ein bissle was und habe
auch ein bissle Möglichkeiten, da gibt es aber noch eine ganze Menge anderer hier im Forum die haben
es auch faustdick hinter den Ohren.
Der Tip mit dem Teilekatalog ist wirklich super. Da bekommt man wirklich einen guten Einblick was auf einen
zu kommen kann.

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.2017 um 22:47.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 24. 05. 2017 [08:37]
Minifahrer
(Jork)
Themenersteller
Dabei seit: 20.05.2017
Beiträge: 5
Sooo,noch eine schlaflose Nacht.Ich bin Karosseriebauer,habe eine Profiausgerüstette Werkstatt fürs Hobby.Der Frog hätte ein gutes zu Hause gefunden,aber ich habe schon drei riesen Baustellen in der
Halle stehen und fürchte,daß wenn ich vor dem Roten stehe wirklich alle Sinne davon sind.Ich brauche einen Frog,der nicht in einer Restauration endet.Also habe ich soeben abgesagt.
Nun kann ich ja die Katze aus dem Sack lassen,das schöne Stück sollte den Besitzer für 8500 Euronen
wechseln.Ich glaube einfach,das ist ein sehr gutes Angebot.Also,wenn jemand ein wenig mehr Zeit hätte,ich bin nicht böse.Einfach melden,ich gebe dann alles was ich weiß weiter.
Nun werde ich Euren Rat beherzigen ,ein Frog ohne größeren Wartungsstau muß es sein.
Weiß jetzt gerade nicht,ob ich mich bei Euch bedanken sollicon_lol.gif,ein Stück ist erleichtert,der andere Peter weint gerade in der Ecke ganz fürchterlich.
Gruß aus den Alten Land
Peter