Thema mit vielen Antworten

Schlauch zwischen Wasserpumpe u. Kopf


Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 07. 2017 [14:12]
froggy
(Münster)
Themenersteller
Dabei seit: 28.12.2010
Beiträge: 23
Ich weiß gar nicht, wie ich den vor einigen Jahren dazwischen gefummelt habe. Gibt es eigentlich inzwischen besseres Material ? Ich meine mir vor einigen Jahren mal einen aus Silikon bestellt zu haben, finde ihn aber nicht wieder.

Kennt ihr Alternativen?
Tipps u. Tricks zum Einbau?

Gruß
Dieter
Verfasst am: 15. 07. 2017 [15:00]
peteran5l
(Bremen)
Dabei seit: 17.01.2010
Beiträge: 4415
Bloß nicht den Balgenschlauch für 2,95 nehmen. Stück graden Wasserschlauch aus dem Zubehör kaufen und draufwürgen.

Zumindest mein Tip

Gruß Piet

The older I get the more I realize no one has any idea what they actually doing and everyone is just pretending.
Verfasst am: 15. 07. 2017 [19:02]
oldi-fan500
(Allgäu)
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 873
Wo er recht hat, da hat der Piet recht!
Am besten den Kühler ausbauen und das kurze Schlauchstück
im Wasserkocher aufheizen und dann ganz schnell einbauen.

Ciao
Michael
Verfasst am: 15. 07. 2017 [22:22]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 726
oldi-fan500 schrieb:

im Wasserkocher aufheizen und dann ganz schnell einbauen.


Irgendwie muss ich dabei sofort an Tom & Jerry denken.... heiss,heiss,heiss icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.2017 um 22:22.]

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 16. 07. 2017 [08:38]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1504
oder einfach den Schlauch weg lassen. Blindstopfen in den Kopf und an der Wapu auch oder eine ohne den Abgang nehmen.
Funktioniert bei den Minis seit ewigkeiten.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 16. 07. 2017 [12:16]
froggy
(Münster)
Themenersteller
Dabei seit: 28.12.2010
Beiträge: 23
Danke für euer Feedback.

Eigentlich wollte den Schlauch tauschen, ohne den Kühler auszubauen icon_wink.gif

Habe diese Arbeit noch nicht gemacht, wieviel Zeit muss man in etwa dafür veranschlagen.

Gruß
Dieter
Verfasst am: 16. 07. 2017 [14:38]
froggy
(Münster)
Themenersteller
Dabei seit: 28.12.2010
Beiträge: 23
Das ging ja relativ fix.
Neuer Schlauch nach Demontage des Kühlers "reingefummelt"!
Fred kann somit zu.

DANKESCHÖN

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.2017 um 14:39.]
Verfasst am: 16. 07. 2017 [22:05]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 726
Bernd schrieb:

oder einfach den Schlauch weg lassen. Blindstopfen in den Kopf und an der Wapu auch oder eine ohne den Abgang nehmen.


Welche Vorteile/Nachteile hat das? Den Bypass gibts doch aus einem Grund?


Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 16. 07. 2017 [22:42]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3777
Wolfman,
der Bypass umgeht den Thermostaten. Ob der Bypass wirklich nötig ist weiß ich nicht.
Der Balgenschlauch hat übrigens seinen Sinn.
Versucht mal nen graden Schlauch zwischen zu fummeln.
Den Balgenschaluch kann man zusammendrücken und einbauen. Keine Kühler kein Kopf muss runter.
Da hat sich jemand was bei gedacht.

Schöne Grüße

Ragnar.


Nicht Original aber ein Original
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 16. 07. 2017 [23:09]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 726
Sorry Ragnar,

aber mit der Antwort kann ich gar nix anfangen.

Dass der Bypass ein Bypass ist, weiß ich. Nur was soll der bei dem Kühlsystem bringen? Und warum macht es Sinn, denn zu verstoppeln?

LG,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.