Thema mit vielen Antworten

Hebel- oder Teleskopstoßdämpfer beim Sprite II


Erste | 1 | 2 |
Autor Nachricht
Verfasst am: 08. 08. 2017 [15:21]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3498
Hallo Dieter,

viel meinen, bei Speichenräder würde die Verzahnung die Kräfte übertragen. Das ist falsch.
Der Kraftschluss findet ausschließlich über die Fläche vom Konus statt. Desshalb ist es wichtig dass da kein
Fett und Öl herumlungert. Das ist kontraproduktiv.

Hoarst, also dass Dir so ein umbau in den Kopf kommt ist schon verwerflich. Tz tz tz.
Zu dem Umbau ist schon das meiste geschrieben worden. Ist aber zum relativ "normal" fahren mit
Kanonen auf Spatzen geschossen. Denn, so ist es zumindest bei mir, der negative Sturz vorne ist mit
-2,5 Grad schon erheblich und trägt mit am meisten zum positiv veränderten Fahrverhalten bei.
Da nichts für umsonst ist im Leben, bezahlst Du damit mit Reifengummi. Das heisst, die Reifen haben höchstens
noch die halbe Lebensdauer. Innen schnell glatt abgefahren und aussen hast noch 4-5mm Profiltiefe. There is no free lunch.
Ein sehr guter Kompromis ist vorne als Dämpferöl 20-W50 zu fahren. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und sofern die Dämpfer technisch in Ordnung sind kommt das den Frontline vom Dämpfungsverhalten sehr nahe. Ein Unterschied ist noch das Ansprechverhalten der Bremse und das Lenkverhalten beim bremsen. Das wird nochmals besser mit dem Frontlinekit vorne.
Summa summarum, vorne lohnt sich der nicht unerhebliche Umbau nur, wenn Du das Auto eher zügig und "agil" bewegen willst. Hinten lebt der Sprite von einer eher weicheren Dämpferabstimmung. Da hier die Dämpfer nur eine Aufgabe erfülen müssen, tun die da einen recht guten Job.
Das letzte Argument gegen Frontline, also Teleskopdämpfer ist die "H" Sache. Warum was ändern, was eigentlich recht passabel funktioniert? Optimiere lieber das was Du hast.

Gruss Roland


http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 09. 08. 2017 [06:50]
mp65101
(Altenbeken)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 1168
Auch wenn das Thema gelöst ist, hier noch mein Statement:
Eigentlich aus der Not heraus geboren, weil es keine qualitätiv guten Hebeldämpfer für vorne gab (zumindest die, die lange halten), habe ich letztes Jahr auf Frontline Dämpfer umgebaut.
Fazit: Umbau geht problemlos, schnell und ist sehr sauber verarbeitet.
Fahrverhalten: Ich bin 14 Jahre mit Hebeldämpfern gefahren und dachte immer, ein Midget fährt sich wie ein Go Kart, seit einem Jahr, weiß ich was Go-Kart fahren heißt.
Das Schöne dabei ist, das du die Dämpfer sehr schnell im Verhalten ändern kannst (10fach Verstellung) und somit von bequem bis sportlich alles abdeckst.



Gruß Marcus
MG Midget MK III RWA
Triumph 2500 TC Rallyecar
Triumph TR 7 Coupe Rallyecar
Landrover Discovery 3
Erste | 1 | 2 |