Thema mit vielen Antworten

Purolator Trouble


Erste | 1 | 2 |
Autor Nachricht
Verfasst am: 11. 08. 2017 [16:00]
GelbeGefahr
(Nochern)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 385
Original hin oder her, es gab ja sicher Gründe warum später werksmäßig auf Patrone umgestellt wurde, und das ist ja auch wiederum original - nur weniger Sch...eicon_eek.gif

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.2017 um 16:01.]

Schöne Grüße
Gerd
Verfasst am: 17. 08. 2017 [15:29]
Magic60
(Eschdorf)
Dabei seit: 02.02.2013
Beiträge: 77
Ich mag auch original, aber nachdem ich zweimal abgeschleptt wurde, hatte ich die Nase voll. Ich habe auf Patrone umgebaut. Das Original teil habe ich behalten. Sollte ich jemals den Wagen verkaufen und der Käufer möchte es original, kann er es ja wieder zurückbauen. (Mit dem Lenkrad ist es ja genauso)
Marco

Mark I original, unrestauriert
Verfasst am: 18. 08. 2017 [08:15]
woolfman
(Wien)
Themenersteller
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 726
Im Moment steht meine Victoria eh in der Werkstatt, Pickerl machen. Hab mit dem Meister dort gesprochen, und der meinte, der große Dichtgummi wäre meistens das Problem, nicht der kleine drunter.

Er hat mir ausserdem von einem Jaguar erzählt, den er grade macht, der auch die alte, große Kartusche hatte und auf der Autobahn das Motoröl verspritzt hat - mit dem REsultat Motorschaden. Der Besitzer hat offenbar die Öldruckanzeige nie im Blick gehabt (was mir nicht passiert).

Laut ihm ist die Gummizusammensetzung in den letzten Jahren sehr schlecht geworden und daher geht der Dichtring zu sehr ein, sodaß nicht mehr genügend Druck ausgeübt wird um das ganze Assembly zusammenzuhalten - mit dem Effekt, daß sich der Bolzen langsam löst und damit alles undicht wird.

Was micht wundert, ist, daß es bei mir die letzten 2 Ölwechsel nie ein Problem gab - fast 10.000 mls lang....



Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Erste | 1 | 2 |