Thema ohne neue Antworten

ARP-Muttern


Autor Nachricht
Verfasst am: 19. 10. 2017 [10:27]
oldi-fan500
(Allgäu)
Themenersteller
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 878
Hallo,

es gibt in GB sog. ARP-Muttern der Größe 3/8-24 (12 PT Nut). "Professional Quality Fasteners".
Sie werden vorwiegend im Rennsport verwendet und sind recht teuer.
Auf diese Muttern passt die metrische 13er Vielzahn-Nuss.
Das Gewinde ist das gleiche wie bei den orig. Pleuelschrauben des 1275er Motors, nur etwas kürzer. Der Vorteil der ARP-Muttern ist jedoch, dass sie mit der 13er Nuss viel besser angeschraubt werden können als mit der größeren 6-Kant-Nuss für die orig. Muttern.
Meine Frage. Sind die ARP-Muttern von der Festigkeit her mit den orig. Pleuelmuttern zu vergleichen? Bestehen Bedenken, die ARP-Muttern an diesen Stellen zu verwenden?

Ciao
Michael

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.2017 um 10:29.]
Dateianhang

CIMG1547.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 256.4 Kilobyte) — 43 mal heruntergeladen
Verfasst am: 19. 10. 2017 [13:23]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 527
Michael

ARP (USA) ist ein Schraubenhersteller, der sehr hochwertiges Material herstellt. Ich habe bei meinem Motorenprojekt ausschliesslich ARPs im Einsatz, v.a. auch für den Zylinderkopf gut: da gibt so gut wie nix nach! In diesem Sinne sind die Muttern generell sicher i.O., aber ich würde wenn schon die Schraube dazu nehmen. Die Verbindung am Pleuelfuss (ich nehme mal an, Du sprichst DAVON, ne?....icon_lol.gif) ist hoch belastet. Der Satz kostet allerdings n'paar Maaark, aber es lohnt sich, auch wenn Du die Schrauben wohl nie mehr siehst.....

Schrauben-Satz: Kit No 206-6001.

www.arp-bolts.com

Gruss, Jan

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 19. 10. 2017 [19:09]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 709
oldi-fan500 schrieb:

Sind die ARP-Muttern von der Festigkeit her mit den orig. Pleuelmuttern zu vergleichen? Bestehen Bedenken, die ARP-Muttern an diesen Stellen zu verwenden?


Hallo Michael,
aus meiner Erfahrung: beides NEIN.
Die original Pleuelschrauben taugen nix. Hatte neue und das Drehmoment etw. überschritten und schon waren die Gewindegänge beschädigt.
Bedenken ARP zu verwenden hatte ich keine. Was im Rennsport taugt, reicht auch für meine Zwecke.
Wenn ARP, dann an der Pleuelverbindung!!
Gruß
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Dateianhang

new old stock bolzen versagt.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 81.04 Kilobyte) — 44 mal heruntergeladen