Forum » Talk » Tuning
Thema mit vielen Antworten

Valve rocker shaft


Autor Nachricht
Verfasst am: 12. 11. 2017 [18:02]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3905
Hallo zusammen,

früher gab es zusätzlich zur Sereie eine Heavy Duty Ausführung der Welle. C-AEG 399
Kann mir jemand sagen welche Unterschiede es gibt? Soweit ich weiß benötige ich dafür andere "Füße"
Weiter kann/soll man die Federn gegen Buchsen tauschen, damit der Kipphebel immer genau über dem Ventil steht. Wer kann mir mehr darüber sagen?
Was ist passiert? Bei hohen Drehzahlen löstten scih bei mir zei nagelneue Stehbolzen und vor allem die Muttern dazu für die Kipphebelwelle. Außerdem löste sich die Einstellmutter eines Ventils.
Den neune Bolzen und die Muter habe ich gegen alte ausgetauscht. Die neue Mutter hatte auf dem neune Bolzen beim Festziehen das Gewinde aufgefressen so dass kein Halten merh möglich war - Neuteilebanghead.gif

Schöne Grüße

Ragnar

Hochubkipphebelwelle habe ich mich schlau gemacht, auch hier im Forum - will ich nicht!

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 13. 11. 2017 [08:32]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 719
ragnar schrieb:

früher gab es zusätzlich zur Sereie eine Heavy Duty Ausführung der Welle. C-AEG 399
Kann mir jemand sagen welche Unterschiede es gibt?


Hallo Rangar,
glaub ich hab mal gelesen, daß es einen "thick wall rocker shaft" für Racing-Zwecke gibt. Weiss nicht mehr wo - Minispares , Minisport oder Calver o.ä. Außen muss der aber gleich sein, sonst kann man ihn nicht montieren.
Sinnvoll ist m.E. die nitrierte Kipphebelwelle für Serienmotoren.
Die Verwendung von Hochhubkipphebelwellen geht wohl auf die Lebensdauer des Ventiltriebs - da gebe ich Dir recht.

Die Sache mit den Stehbolzen ist natürlich Mist.
Dürfte an der Materialqualität liegen. Vielleicht was von ARP nehmen?
Grüße
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 13. 11. 2017 [20:37]
vauteh
(Ense)
Dabei seit: 05.06.2011
Beiträge: 922
Hallo Ragnar,

habe mal für Dich fremdgegoogelt und bin hier fündich geworden. Dort ist auch der Valve Gear mit Deiner Teile-Nr. beschrieben, obwohl es um den 1275er geht. Als Aufnahmen werden die "modified rocker pillars 12G1926 und 12G1927 genannt (s.Bild).

Ausserdem kannste auch speziell für den 948er beim Spridgetguru vorbeischauen (s. Bild2)

LG, Volker

[Dieser Beitrag wurde 5mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.2017 um 22:05.]

MG Midget 1500: Hubraum statt Spoiler!
Dateianhang

Valve-Gear.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 284.78 Kilobyte) — 34 mal heruntergeladen
Rocker-Shaft.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 209.47 Kilobyte) — 38 mal heruntergeladen
Verfasst am: 14. 11. 2017 [18:23]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3905
Hallo zusammen,

gegoogelt habe ich auch schon und eingies gefunden. Den Umbau auf die verstärkte Kipphebelwelle hallte cih für sinnvoll wenn man nicht nur mit 200 U/min fährt.. Ich werde mal scauen wo es diesen Umbausatz gibt. Bei den Minileuten sind die groß in Mode, zumindest werden si dort immer angeboten.
Auch den Sprdgetguru hatte ich schon gefunden aber Vauteh 948? 10CG heitß meinericon_wink.gif

Die Stehbolzen fliegen mit der alten Kipphebelwelle wieder raus und dann gibts was vernünftiges dazu.

Danke

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 14. 11. 2017 [23:02]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 527
Calver Special Tuning hat eine schöne Welle mit Kipphebeln für 1275 (1.4:1) im Angebot - ich würd ihm mal schreiben.....

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 15. 11. 2017 [09:20]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 719
nortonjan schrieb:

Calver Special Tuning hat eine schöne Welle mit Kipphebeln für 1275 (1.4:1) im Angebot - ich würd ihm mal schreiben.....


Hab ich mir mal angesehen:
scheint ein guter Kompromiss zu Gunsten der Lebensdauer zu sein.
Bei Nockenhub 6,3mm ergibt das einen Ventilhub von 8,8mm - das reicht für die Strasse gut.
Serienmäßige Blech-Kipphebel habe ich ca. 1,27 bis 1,28 :1 gemessen. das wären etwa 8mm am Ventil.
Ü= 1,5 =>mit 9,4 mm Ventilhub ist m.E. schon sehr viel.

Gruß
Jürgen

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.2017 um 18:13.]

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 15. 11. 2017 [22:29]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3905
Hallo zusammen,

Hochhubkippwelle kommt nicht in Frage!

Die 1275 Serinekipphebelwelle mit allem drum und dran passt auf den Zylinderkopf des 10CC Motors?
Sie ist das gleiche wie die verstärkte Ausführung?

Schöne Grüße

Ragnar




Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 11. 03. 2018 [17:26]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 527
okok, hab's ja verstanden, kein Hochhub.

Du fragtest noch nach den Federn, die die Kipphebel horizontal positionieren.

Mein Motorenspezi hat die Welle auseinander genommen und die einzelnen Hebel mittels Shims positioniert. Ich meine mich zu erinnern, dass der sagte, die Rollen sollten nicht mittig auf dem Ventilschaft sitzen, damit sich dieser im Betrieb drehen könne.

Gruss,

Jan

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 11. 03. 2018 [17:31]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 527
interchangeability:
Moss führt den Standard-Ersatz mit gleicher Nummer.....

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 11. 03. 2018 [19:51]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3905
Danke Jan,

ich habe mich mit den Tuningteilen und dem Text dazu jetzt etwas näher beschäftigt.
Die Serienkipphebelwelle hat vorn eine Ölbohrung damit sie geschmiert wird. Darum ist der erste Lagerbock auch anders als die anderen.
Bei der "Tuningwelle" gibt es das gleiche hinten noch einmal, so dass die Welle besser geschmiert wird.

Es gibt wie ich gesehen und angeboten bekam (Ahead4Healeys) verstärkte Ausführungen. Ob die hinten eine weitere Ölbohrung hat weiß ich noch nicht. Bei Limora habe ich keinen Hinweis auf eine zweite Ölbohrung gefunden! Ich werde jetzt mal auf die Suche gehen.

Wie ist das bei der 1275er Welle hat die eine 2. Ölbohrung. Erkennbar daran, dass hinten und vorne doe gleichen Lagerböcke da sein müssten.

Schöne Grüße

Ragnar

PS Limora hat eione schönen Katalog.


Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse