Thema mit vielen Antworten

Drehmoment Radlager Mutter hinten


Autor Nachricht
Verfasst am: 21. 02. 2018 [17:00]
Bernd
(Dortmund)
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1547
Moin in die Runde,
ich finde im B.M.C. Workshop Manual keine Angebe über das Drehmoment für die Mutter.
Hat evtl. jemand diesen Drehmoment schon ermittelt?

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 21. 02. 2018 [17:32]
peteran5l
(Bremen)
Dabei seit: 17.01.2010
Beiträge: 4492
http://www.mg-cars.net/mg-midget-sprite-technical-bbs/rear-hub-nut-torque-figure--2011122400263618431.htm

Gruß aus Bremen

Piet

The older I get the more I realize no one has any idea what they actually doing and everyone is just pretending.
Verfasst am: 22. 02. 2018 [22:44]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3510
Hallo Bernd,

also ob die 140 lbs/ft korrekt sind, kann ich auch nicht sagen. Das sind ca 190 Nm. Auf jeden Fall kann man
die Mutter wirklich sehr fest anziehen, da geht so schnell kein Gewinde durch. Ich musste auch erst lernen,
dass es links ein Linksgewinde ist. Das linkt einen. Vermutlich heisst das desshalb so. Das Ding wollte trotz Verlängerung einfach nicht aufgehen. icon_rolleyes.gif Dazu noch die ziemlich seltene Nussgröße.
Ich am schwitzen, Jutta kam ein paarmal in die Garage, bringt Kaffee und fragt irgendwann ob ich
auch "richtig rumdrehe". Bin ja nicht blöde, aber bitteschön......... hänge mich in die andere Richtung......öh..häh?.
Ich habe mittlerweile beide Seiten schon offen gehabt und mit 120 Nm angezogen. Wichtig ist die Scheibe
gut umklopfen. Ich habe 2 Flächen umgelegt. Man weiss ja nie.
Aaber, das mit dem Linksgewinde ist humbug. Ist ja kein Fahrradpedal und dreht sich ja auch nicht. Anders als zB die Zentralmutter bei Speichenräder.
An meinem Vorkriegsrenner sind an der Stelle auf beiden Seiten Rechtsgewinde verbaut. Die Muttern sind etwas größer und werden mit 140 Nm angezogen und haben einen gesteckten Sicherungsring. Alles wiederverwendbar und ratzfatz ist das Radlager gewechselt wenns mal pressiert.

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.2018 um 22:54.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 22. 02. 2018 [23:51]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2803
Hauptsache die Mutter wird so fest angezogen, dass sowas nicht passiert:

http://www2.mg-cars.org.uk/images/bbs/posts/97_2014102619511815122_30816650806021_1414651007.jpg icon_eek.gif

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 23. 02. 2018 [05:44]
Bernd
(Dortmund)
Themenersteller
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1547
Moin Männers, ich habe jetzt Piets Vorschlag umgesetzt und auch 2 Flächen vom neuen Blech umgeschlagen.
Stolli, auch eine Art von Spurverbreiterung banghead.gif
Wie man auf dem Bild sehen kann, mal wieder Speichenfelgen, wahrscheinlich mit Adapter.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 23. 02. 2018 [08:01]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 269
Hallo Bernd,

das hat aber in diesem Bild nichts mit Speiche oder Adapter zu tun. Da ist die Steckachse mit rausgekommen. Also hat Adapter und Speiche gehoben.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 26. 02. 2018 [19:32]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1247
...gehoben oder gelupft?

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Verfasst am: 27. 02. 2018 [07:52]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 269
Hallo Heinz,

ja so spricht man hier in der Gegend. Und ich lebe inzwischen schon so lange in der Gegend, dass ich dieses Deutsch schon angenommen habe.

Also gut, noch einmal in Hochdeutsch: Zitat Anfang
Hallo Bernd,

das hat aber in diesem Bild nichts mit Speiche oder Adapter zu tun. Da ist die Steckachse mit raus gekommen. Also waren Adapter und Bremstrommel richtig verbunden und haben sich nicht gelöst. Da hat sich meiner Meinung nach die große Mutter gelöst.
Zitat Ende
Soweit die Übersetzung dieses einen kleinen Wortes. icon_biggrin.gif
Da schreibe ich doch lieber: "gehoben".
icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 27. 02. 2018 [09:08]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1247
....kannscht du bitte mol moinen Hund hebe?
Noi was machscht - hebe net lupfe! icon_smile.gif

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Verfasst am: 04. 03. 2018 [18:43]
Reinhold
(Argenbühl)
Dabei seit: 17.12.2017
Beiträge: 16
Bernd schrieb:

Moin in die Runde,
ich finde im B.M.C. Workshop Manual keine Angebe über das Drehmoment für die Mutter.
Hat evtl. jemand diesen Drehmoment schon ermittelt?

Gruss
Bernd


Hallo zusammen
ich habe auch grad meine Steckachse links demontiert. Die Mutter SW 1 7/8 " Linksgewinde ließ sich leicht lösen. Auf der rechten Seite krieg ich die Mutter nicht auf. Hier ist es logischerweise Rechtsgewinde. Jetzt kommt die alles entscheidende Frage ans Plenum:
Wo auf dieser Welt bekommt man eine Nuß für diese Mutter SW 1 7/8 Zoll. Ich denke ja auch schon an den Zusammenbau. Weder bei Limora noch bei AH Spares habe so eine Monsternuß gesehen.