Thema ohne neue Antworten

Ich habe beim Suchen nur Sprite eingegeben


Autor Nachricht
Verfasst am: 24. 02. 2018 [13:46]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3935
https://www.britishpathe.com/video/rac-international-race-aka-rac-tourist-trophy/query/Sprite

http://www.britishpathe.com/video/rac-international-race-aka-rac-tourist-trophy/query/Sprite

Viel Spaß

Ragnar

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2018 um 13:56.]

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 24. 02. 2018 [16:13]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3548
Hallo Ragnar,

danke.....da hast Du den Riley Sprite in Belfast ausgegraben. Vor allem mit dem Freddy Dixon. Das ist mein "Vorkriegsheld" Ich baue mir eine Replika von einem Riley Sprite. Allerdings mit einem Kompressormotor.
Freddy war immer ein Anwärter auf den Sieg, wenn er im Ziel angekommen ist. Er war auch meist schneller als
die Werksautos.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Dateianhang

WP_20160314_10_47_54_Pro_klein.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 99.65 Kilobyte) — 67 mal heruntergeladen
Verfasst am: 24. 02. 2018 [17:57]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 423
Hallo Roland,

da hast du ein starkes Projekt vor der Brust.

Wenn du magst, berichte von Zeit zu Zeit darüber, interessiert mich (vielleicht auch andere). Ganz besonders, wenn es an den Bau der Karosserie geht.

Viel Erfolg beim Baufortschritt
Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 24. 02. 2018 [17:59]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 293
Hallo Roland,

Ich dachte du wärst schon etwas weiter als damals bei der Probefahrt. icon_biggrin.gificon_biggrin.gificon_biggrin.gif

Kannst du den Link zu dem Video noch einmal Posten? icon_biggrin.gif

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 24. 02. 2018 [21:48]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3548
Hallo Frank-Uwe, Juan,

die letzte Zeit hat sich nicht so viel getan, leider. Der schwarze PFO hält mich zu sehr auf trab. Seit November habe ich das halbe Auto zerlegt, Motor, Getriebe raus, Motor wird aufs nächste übermaß gebohrt, Kupplung überholt, Antriebswelle neu gelagert, Ein und Ausgangswelle am Getriebe mit neuen Simmerringen versehen,
achja, der Zylinderkopf hat so 5-6 Risse welche ich am schweissen bin, da wirds einem nicht langweilig.
Nebenher "darf" ich noch nen Motor für ein ähnliches Auto aufbauen. Der hat am Nürburgring ein halbes Pleuel
aus dem Motorblock geworfen. Das wäre normal das Aus für den Motor gewesen, aber was willst machen wenn
es keine Blöcke mehr gibt? Dann lässt man sich eben breitschlagen und flickt ein Stück rein. Dann tauchen
noch andere Risse im Block auf. Dann stellt sich raus, die Gewinde für die Zylinderkopf Bolzen sind alle nicht mehr tragfähig. Ein Fass ohne Boden. Es hat etliche Risse ausgehend von den Zylinderkopfbolzen gegeben. Die Bohrungen sind durchs Riss-schweissen halb aufgefüllt. Die müssen jetzt anständig gebohrt und wieder neue Gewinde mit Helicoli verstärkt rein. Dann gibts ja noch ein Leben ausserhalb der Werkstatt. icon_rolleyes.gif
Auf Facebook gibts etlich mehr Bilder. http://www.facebook.com/roland.dieterle.7

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.2018 um 21:50.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Dateianhang

WP_20170122_12_31_49_Pro_klein.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 95.42 Kilobyte) — 58 mal heruntergeladen
WP_20161013_22_07_10_Pro_klein.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 108.45 Kilobyte) — 55 mal heruntergeladen
IMG_3153_klein.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 75.09 Kilobyte) — 52 mal heruntergeladen
Verfasst am: 25. 02. 2018 [11:13]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 293
Hallo Roland,

Hat dein „Auftraggeber“ mal daran gedacht sich einen neuen Block giessen zu lassen? Beschrieben in der Oldtimer Praxis 3/2018 wie Kleinstserien oder Einzelstücke gegossen werden. Ist sicherlich nicht so günstig wie der Schweißer um die Ecke. Aber man kann gleich Verbesserungen einplanen.

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 25. 02. 2018 [18:36]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3935
Da ich das natürlich alles vorher gewusst habe icon_wink.gif

http://www.racingsportscars.com/results/Belfast-1935-09-07-7619.html

http://www.racingsportscars.com/results/Ards-1936-09-05-7620.html

sei dies der Vollständigekeit halber nachgemeldet.

1935 sind die mit den "Breitreifen" tatsächlich über 80 mph im Schnitt gefahren.

@Roland, du dürftest mit deiner Replika nicht teilgenommen haben, Ich meine der Reporter sagt das was "von nicht modifizierte Fahrzeuge".



Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 26. 02. 2018 [15:11]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3548
ragnar schrieb:


......1935 sind die mit den "Breitreifen" tatsächlich über 80 mph im Schnitt gefahren.

@Roland, du dürftest mit deiner Replika nicht teilgenommen haben, Ich meine der Reporter sagt das was "von nicht modifizierte Fahrzeuge".


Hallo Ragnar,

ich weiss gerade nicht, wie das mit "not modified" zu verstehen ist. Aber ich schaue die nächsten Tage mal in meinen Unterlagen, mit was für einem Auto der Freddy, der v.d.Becke und der Paul gefahren ist. Die zwei letzteren Autos sind von Victor Riley, also dem Werk/Hersteller genannt worden. Das waren also Werksautos. Dixon hat alle seine Autos gekauft damit er damit machen konnte was er wollte. Wobei auch die Werksautos später in private Hände kamen. Klar war meiner (leider) nicht dabei. Der wäre sonst fast unbezahlbar. Ein Beispiel, ein Freund von mir hat einen originalen Riley Brooklands, der ist den Grand Prix von Australien in 36,37 und 39 mitgefahren. Preis: deutlich über 200000€ oder ein Riley Le Mans Klassensieger von ich glaube von 1932, der soll so um die 350000 brit Pfund kosten. Kann ich dir vermitteln, falls Du interesse hast. icon_rolleyes.gif
Also mit dem Speed, die Kisten gehen schon recht gut. Meiner bekommt noch einen Kompressor verpasst damit es auch "richtig" vorwärts geht. Wobei ich schon mal mit einer ähnlichen Kiste mit +220Km/h auf der Autobahn unterwegs war. Irgendwie setzt in so einem Auto nach einer Weile der Verstand aus, aber, da wäre auch noch mehr gegangen. Ist auf jeden Fall ziemlich zugig. icon_rolleyes.gif

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.2018 um 15:21.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 26. 02. 2018 [17:57]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3935
Hallo Roland,

Freddy Dixon hat die Autos zumindest leichter gemacht. Die Kotflügel hat er z. B. aus Alu gebaut statt aus Stahl. Gelesen habe ich das glaube ich bei Wikipedia. Kann aber auch woanders gewesen sein. Man wird ja neugieirg.
Was er sonst noch für Umbauten gemacht hat weiß ich nicht. Aber Mut oder wenig Angst ersetzen eine ganze Horde PS.

Schöne Grüße

Ragnar

https://www.motorsportmagazine.com/archive/article/august-1996/65/great-little-man-freddie-dixon

http://www.motorsportmagazine.com/archive/article/august-1996/65/great-little-man-freddie-dixon

http://rileyrob.co.uk/specials/dixhist.htm



[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.2018 um 18:16.]

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 02. 03. 2018 [22:38]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3548
ragnar schrieb:

...... Man wird ja neugieirg.Was er sonst noch für Umbauten gemacht hat weiß ich nicht.
Schöne Grüße

Ragnar


Hallo Ragnar,

1936 hat Dixon bei der TT ein Werksauto gefahren, welches er von Victor Riley bekommen hatte. Im Training ging aber der Motor welchen Dixon vorbereitet hatte kaputt ich vermute ein 1,5 Liter 6-Zylinder, da Dixon meistens 6 Zylinder benutzt hatte mit 6 Amal Vergasern. Es wurde dann in aller Eile ein 1,5 Liter 4-Zylinder Werksmotor eingesetzt. Das muss man sich mal vorstellen, 16 Autos in der über 3-Liter Klasse, Bentleys, Delahayes, ein Bugatti, dann die schnellen Frazer Nash mit den 6 Zylinder 2 Liter BMW Motoren.
Dazu noch die schnellen Aston Martins Speed Models.

"......Dixon drove with his usual skill and wild panache. He was challenging the larger cars, and after one and a half hous was ahead of the field. At the two hours stage, Dixon lead from Lewis Lagonda. at 76,78mph.
Dixon hatte einen komfortablen Vorsprung rausgefahren und hat dann das Auto an den "relief driver", also Ersatzfahrer übergeben.Dodson ist aber mindestens so schnell weitergefahren wir Dixon, wobei es stark geregnet hatte solange Dixon gefahren war. ......Hall on the Bentley had a tremendous task to catch up with the flying Riley driven by Dodson, such was his pace. Halls Bentley seemed to have little chance of catching the Riley and his chances would be dimished if he had to stop for fuel........the car was to finish without refueling, but Hall could still not match Dodsons car, which of course had stopped. Dixon, no doubt, fretted in the pits. The race was won if Dodson could keep the Riley going and put up a lap at 85,35 mph, the fastest of the race, and the fastest in the race then history. .....

"Although it was probably a works car, and certainly had a works engine. Dixon had no doubt prepared it for the race, despite the late engine change."

Das war auch die letzte TT in Ards, da es einen Unfall mit 8 Toten Zuschauern und Gerüchte sagen, bis 40 Verletzten gegeben hatte.


Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG