Thema mit vielen Antworten

Mein Sprite verschluckt sich während der Fahrt


Autor Nachricht
Verfasst am: 16. 04. 2018 [20:57]
enricoparadiso
(Düsseldorf)
Themenersteller
Dabei seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Hallo Zusammen,

ich bin noch relativ neu hier. Mein Name ist Stefan, komme aus Düsseldorf und fahre einen Sprite MKI mit einem 1275ger Motor.

Leider verschluckt sich der Motor während der Fahrt. Es klingt wie eine Fehlzündung Das Symptom ist völlig sporadisch und kann nciht provoziert werden.

Der Motor ist vor 17.000Km fachmännisch überholt worden incl. der Vergaser. Gezündet wird mit einer 123.

Der Motor läuft meiner Meinung nach zu fett, die Drehzahl sinkt allerdings spürbar sobald ich den Kolben vom Vergaser hebe. Nach längerer Fahrt läuft er beim abstellen nach.

Was habe ich bis jetzt getan:

- neue Lima um Überspannungen auszuschliessen
- Regler läuft
- neue Zündkabel
- Verkabelung Lima und Regler neu
- Vergaser gereinigt und Schwimmernadelventile incl. Schwimmer getauscht und eingestellt
- Gaszug neu
- Luftfilter gereinigt
- Vergaserflansche abgedichtet, sind auch dicht
- Dämpferöl gewechselt
- Verteilerfinger getauscht
- Ventile eingestellt
- Zündkerzen getauscht

Der Fehler hat sich gar nicht verändert und tritt weiterhin in seiner Unregelmäßigkeit auf.

Kennt jemand ein solches Symptom?

Wäre für einen Rat sehr dankbar!

Ansonsten würde ich als nächstes die Verkabelung der 123 prüfen und die Spule tauschen.

VG Stefan
Verfasst am: 16. 04. 2018 [22:11]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2736
Hallo Stefan,

willkommen im Forum! Ich habe gerade mal in Dein Profil geschaut; weńn Du noch Dein Kennzeichen angibst, kannst Du auch als Register-Mitglied freigeschaltet werden.

Nun zu Deinem Problem:

icht tippe eher auf die Zündungsseite als auf die Vergaser/Spritzufuhr. Ich habe einen solchen Fehler schon einmal erlebt, damals war es ein Kabelbruch im Niedrigspannungs-Zuleitungskabel der Zündspule, direkt am Stecker. Umgehe dieses Kabel doch einfach mal mit einer Ersatzleitung zwischen Zündungsplus und Zündspuleneingang.

Ähnlich Symptome treten auch auf, wenn ein ausgeleiertes Zündschloss kurzzeitig den Kontakt verliert. Dies könntest Du testen, indem Du das Zündschloss überbrückst.

Ansonsten könnte auch ein Zündkabel defekt sein, insbesondere wenn Silikonzündkabel mit Grafitkern verbaut sind.

Gruß
Stolli


Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 16. 04. 2018 [23:41]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3495
Hallo und willkommen im Forum.

Fahre doch mal zu nem alten Boschdienst oder zu ner alten Werkstatt welche noch den alten Boschtester haben
mit dem Oszilloskop um die Zündspanung anzuzeigen. Man glaubt gar nicht was ein versierter Mensch da draus
ablesen kann. Sonst stocherst Du noch ewig im dunkeln herum.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 17. 04. 2018 [08:01]
enricoparadiso
(Düsseldorf)
Themenersteller
Dabei seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Guten Morgen,

vielen Dank für Eure schnellen Tipps!

Das Zündschloss hatte ich bisher noch nciht auf dem Radar. Ich werde heute mal, wie beschrieben, die Kontakte der Zündung prüfen. Vielleicht habe ich dort irgendwo einen Wackler.

Dann muß ich mir noch die Drosselwellenklappen anschauen. Vielleicht schlissen sie nicht richtig und daher läuft der Motor nach. Die Vergaser sind in England überholt worden. Mir ist aufgefallen, das der Kolben unterschiedlich leicht auf und ab läuft. Sind aber beide freigängig und erreichen den unteren Punkt mit einem Klack. So sollte es ja sein.

Das Oszilloskop wurde mir auch schon genannt. Wenn ich nicht weiterkomme werde ich mir eine Werkstatt suchen die die Zündung mal durchmisst.

Ich suche mal weiter und werde berichten und die Lösung des Fehler hier beschreiben.

VG Stefan
Verfasst am: 17. 04. 2018 [08:41]
DieterB
(Wedemark)
Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 544
Hallo Stefan,

eine weitere Störquelle könnte der Regler sein. Wenn der die Spannung zu stark steigen oder sinken läßt, steigt die 123 aus. Das hat manchen schon zur Verzweiflung gebracht.

Grüße
Dieter

MG Midget MK III, Bj. 1972, Ashley Hardtop
MGB GT V8, Bj. 1975, Mini Van, 1982
Lotus Elan +2S Bj. 1969 (im Aufbau)

Ideen sind nicht gefährlich, solange sie keinen Nährboden finden in einer Erde, die tiefer ist als der Geist.
(John Steinbeck)
Verfasst am: 17. 04. 2018 [09:26]
StefanL
(Erpolzheim)
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 672
Hallo Stefan,

für das Nachlaufen können die Drosselklappenwellen nicht verantwortlich sein. Ohne Zündfunke sollte kein Benziner laufen, falls doch, sind nachglühenden Ablagerungen im Brennraum / auf dem Kolbenboden oder gravierende Hitzenester in dem Bereich verantwortlich. Die sollte allerdings unter normalen Umständen kein Motor aus dieser Zeit 17000 km nach der Überholung aufweisen.

Vielleicht kannst Du mal mit einem Endoskop durch die Kerzengewinde schauen, vielleicht ergibt das irgendwelche Erkenntnisse.

Viel Erfolg und Grüße,
Stefan

Jede Schrauberei am Midget vertieft die Zuneigung... zu meinem MX5! ;o)
Verfasst am: 17. 04. 2018 [10:08]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2736
Hallo Stefan(L),

es ist schön, nach langer Zeit wieder von Dir zu hören.

Gruß
Stolli

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.2018 um 10:09.]

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 17. 04. 2018 [11:30]
enricoparadiso
(Düsseldorf)
Themenersteller
Dabei seit: 02.04.2018
Beiträge: 5
Hallo Zusammen,

den Regler habe ich auch noch im Visier. Regler und Lima hat mir die Hotline von 123 auch genannt.

Ich versuche es heute zunächst mit dem Zündschloß. Wenn das altersbedingt einen Wackelkontakt hat, könnte dies der Grund für die Aussetzer und auch das Nachlaufen sein. Er läuft auch nicht immer nach, auch das tritt sporadisch auf. Nach Stadt oder Autobahn/ Schnellstraße völlig unterschiedlich.

Wenn das alles nichts nützt, richte ich meinen Blick nochmal auf die Zündung und Regler.

Es muß doch zu finden sein....

VG Stefan

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.2018 um 11:30.]
Verfasst am: 17. 04. 2018 [12:31]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1524
Wegen dem Nachlaufen, tanke mal Superplus, damit wird es weg sein.
Machte mein Amazon mit Super auch und mit Plus war es weg.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 17. 04. 2018 [12:48]
StefanL
(Erpolzheim)
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 672
Hallo Stolli,

danke für die netten Worte. Da ich kein aktiver Spridgeteer mehr bin halte ich es für angemessen, mich mit Äußerungen eher zurückzuhalten. Interesse an der Sache ist nach wie vor vorhanden und ich lese öfter mal rein, es erscheint mir aber zunehmend unwahrscheinlich dass ich wieder aktiv im engeren Sinne werde. Die gern aufgerufenen Tarife für unsere Exoten stehen aus meiner Sicht immer weniger im Verhältnis zum Gebotenen, und irgendwo ist bei mir dann auch recht schnell Schluss mit Lustig.

Herzlich Grüße an Dich und den Rest der Gemeinde und viele spaßge Kilometer mit den Spridgets,

Stefan(L)

Jede Schrauberei am Midget vertieft die Zuneigung... zu meinem MX5! ;o)