Thema ohne neue Antworten

kupplungsdrucklager


Autor Nachricht
Verfasst am: 08. 05. 2018 [16:44]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 718
Habe gerade den Motor raus, um das Getriebe zu wechseln.
Das Kupplungsdrucklager (von Limora 3 Jahre alt, ca. 8TKm) hat einen Überstand von 4 mm.
Weiss jemand, wieviel das neue hatte?

Habe noch eines von Moss (mit Querstift) , da ist der Metallkörper niedriger, folglich der Überstand 7 mm.

Irgendwo hat mal jemand darüber berichtet - find den Beitrag aber nicht mehr.
Gruß
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 08. 05. 2018 [17:44]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2808
Hallo Jürgen,

gucksdu:

http://www.spridgets.net/index.php?id=11&tx_felogin_pi1[forgot]=1&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=4490&tx_mmforum_pi1[page]=2

Die Graphithöhe des "Limora-Lagers" bezieht sich auf ein Ausrücklager, das bei Limora einzeln (also nicht im Kupplungsset) erhältlich ist. Erkennbar am Sicherungsstift (Hohlstift).

Ein zuvor verwendetes Lager aus einem Limora-Set hatte etwa den gleichen Überstand wie das AP-Lager (alle Angaben gelten für die 1275er Kupplung).

Gruß
Stolli


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.2018 um 17:46.]

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 08. 05. 2018 [18:11]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 756
Hallo,

in den englischen Foren wird über das Lager mit Stift nichts Gutes berichtet und von der Verwendung abgeraten.

Der Sicherungsstift soll wohl bei vielen dafür gesorgt haben, daß das Grafit vorzeitig durch Druck auf den Stift bricht und in der Folge zerbröselt.

Ich habe damals bevor ich meins gewechselt habe diesbezüglich recherchiert und mich auch auf Anraten von Forumsmitgliedern für ein NOS von B&B aus den 60ern entschieden. Bei diesen Lagern ist das Grafit härter - es gibt auch ein Video von John Twist auf Youtube, der den Qualitätsunterschied Original - Nachbau sehr anschaulich erklärt.

Liebe Grüsse,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 08. 05. 2018 [21:19]
DieterB
(Wedemark)
Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 566
Unbedingt aufpassen - B&B ist heute nicht mehr B&B, die wir von früher kennen. Gute Qualität hat heute AP (gibt es hier: www.oldtimer-zentrum.com/)

Grüße
Dieter

MG Midget MK III, Bj. 1972, Ashley Hardtop
MGB GT V8, Bj. 1975, Mini Van, 1982
Lotus Elan +2S Bj. 1969 (im Aufbau)

Ideen sind nicht gefährlich, solange sie keinen Nährboden finden in einer Erde, die tiefer ist als der Geist.
(John Steinbeck)
Verfasst am: 09. 05. 2018 [09:12]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 718


Vielen Dank an alle für die Tipps,
werde mir ein neues kaufen und diesmal die Überstandshöhe notieren.

Grüße
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 19. 05. 2018 [13:17]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Themenersteller
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 718
Schnepf schrieb:

Weiss jemand, wieviel das neue hatte?


So, jetzt weiss ich es. Hier für Alle zum nachschlagen.
Das richtige1275er Kupplungsdrucklager hat einen Überstand von 4 mm ab Gussteil.
von der Mitte des Drehzapfens sind es ~ 24 mm.
Also ist mein Drucklager kaum verschlissen.
anbei die Fotos vom richtigen Lager und von dem mit dem Querstift.
Viele Grüße
Jürgen

PS: Limora hat gerade 1 Woche Lieferengpass, Kischka hat innerhalb 2 Tagen geliefert.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.2018 um 15:16.]

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Dateianhang

7 mm ueberstand ausruecklager mit rollpin.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 67.74 Kilobyte) — 44 mal heruntergeladen
4 mm ueberstand ausruecklager ohne pin.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 67.37 Kilobyte) — 39 mal heruntergeladen