Thema mit vielen Antworten

Bitte um Hilfe...


Autor Nachricht
Verfasst am: 08. 07. 2018 [20:34]
udo
(Bergheim)
Themenersteller
Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 26
Guten Abend zusammen,

heute hat mein Midget 1500 seine erste längere Ausfahrt gemacht und ist prompt liegengebliebenicon_cry.gif
Er steht nun in Moers am Straßenrand und ich musste mit fremder Hilfe zurück nach Glessen kommenicon_redface.gif

Das Problem ist, dass die Kupplung nicht mehr schließt.

Es gibt keinen Kraftschluss mehr, man kann die Gänge einlegen bei nicht getretener Kupplung und laufendem Motor ohne dass sich die Fuhre bewegt. Der kleine braucht also wohl eine neue Kupplung.

Vielleicht kann ja der eine oder andere von Euch mit sachdienlichen Hinweisen helfen.

Meine Fragen wären:

- Gibt es in Moers oder Umgebung jemanden der an MGs schraubt?
- Wo gibt es eine passende Kupplung für einen MG Midget MK IV 1500 von 1975 (der mit dem Triumph-Motor)?
- Ist das Wechseln der Kupplung schwierig, was gibt es zu beachten?


Über jeden Hinweis oder Tipp würde ich mich sehr freuen.
Ich bedanke mich schonmal im Voraus,

Schöne Grüße aus Glessen,

Udo




Schöne Grüße aus Glessen, Udo
TVR-350 i, 1986
TVR-Tuscan, 2000
Sylva Striker, 1985
Mercedes SL 320, 1996
MG-Midget 1500, 1975
Verfasst am: 08. 07. 2018 [21:29]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 537
Hallo Udo,
Es könnte auch eine der Antriebswellen sein, schau einmal nach ob sich die Kardanwelle bewegt.
Dann wäre die Reparatur auch einfacher.....
Viel Glück noch.
Grüße Holger Hermann
Verfasst am: 08. 07. 2018 [21:50]
udo
(Bergheim)
Themenersteller
Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 26
Hallo Holger,

wo meinst du dass die Antriebswelle die Lust verloren hat?

Ist sie nicht getriebe- und differentialseitig jeweils mit 4 hochfesten Schrauben befestigt?
Wären die abgeschert, müsste die Welle doch runterfallen, zumindest auf den Kardantunnel-Boden?

Bei der Restauration des Midget ist mir allerdings aufgefallen, dass die Räder die Verbindung zur Kardanwelle verlieren, sobald der Wagen mit dem Wagenheber aus den Federn gehoben wird.

Falls also im Differential-Eingang - aus welchen Gründen auch immer - der Kraftschluss verloren gegangen wäre, so wäre der Effekt der gleiche den auch eine dauernd getrennte Kupplung hätte, oder?

Leider kann ich nicht nachschauen, der Wagen steht jetzt zu weit wegicon_cry.gif

Vielen Dank

Schöne Grüße aus Glessen, Udo
TVR-350 i, 1986
TVR-Tuscan, 2000
Sylva Striker, 1985
Mercedes SL 320, 1996
MG-Midget 1500, 1975
Verfasst am: 08. 07. 2018 [21:59]
udo
(Bergheim)
Themenersteller
Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 26
Was natürlich deinen Verdacht mit der Antriebswelle bestärkt ist dass eine defekte Kupplung normalerweise dadurch auffällt, dass sie nicht mehr richtig trennt oder durchrutscht.
Dass sie so gar nicht mehr schließt, wäre wahrlich verwunderlich, oder?

Schöne Grüße aus Glessen, Udo
TVR-350 i, 1986
TVR-Tuscan, 2000
Sylva Striker, 1985
Mercedes SL 320, 1996
MG-Midget 1500, 1975
Verfasst am: 08. 07. 2018 [22:49]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2803
Hallo Udo,

ich denke wie Holger, dass eine Antriebswelle (nicht die Kardanwelle!) abgeschert sein könnte, so dass keine Kraft mehr vom Differential an die Radnaben sprich auf die Räder übertragen wird.

Gruß
Stolli



Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 08. 07. 2018 [22:58]
thomas_1802
(Leinfelden-Echterdingen)
Dabei seit: 08.11.2010
Beiträge: 1619
Hallo Udo,
das tut mir leid, dass du gleich bei der ersten längeren Ausfahrt liegengeblieben bist. Nach deiner Beschreibung tippe ich wie Stolli auf eine abgescherte Antriebswelle.
Hast du eine Möglichkeit, deinen Midget auf einem Anhänger nach Hause zu bringen?

Viele Grüße ... Thomas
Verfasst am: 09. 07. 2018 [09:25]
udo
(Bergheim)
Themenersteller
Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 26
Hallo zusammen,
erst einmal muss ich eins loswerden: Das ist ein wirklich nettes und hilfsbereites Forum. Das ist nicht immer selbstverständlich, deshalb wollte ich es erwähnenicon_smile.gif

Antriebswelle?icon_rolleyes.gif Legt man im Leerlauf einen Gang ein und lässt die Kupplung kommen tut sich einfach Garnichts. Kein Gefühl des Einkuppelns, kein Geräusch einer drehenden Welle, einfach nichts.

Wäre es eine Welle in der Hinterachse, müsste man dann nicht wenigstens merken dass die Kupplung greift, die Kraft nach hinten überträgt und dann nur die Räder nicht drehen?

Ich hatte so etwas auch noch nicht und bin im Moment ratlos.

Leider habe ich keine Chance, den Wagen nachhause zu holen. Außer ich beauftrage eine Spedition.
Das würde ich aber erst als letztes machen.



Schöne Grüße aus Glessen, Udo
TVR-350 i, 1986
TVR-Tuscan, 2000
Sylva Striker, 1985
Mercedes SL 320, 1996
MG-Midget 1500, 1975
Verfasst am: 09. 07. 2018 [11:09]
StefanL
(Erpolzheim)
Dabei seit: 11.02.2010
Beiträge: 673
Hallo Udo,

ich denke Du hast die Frage nach dem mutmaßlichen Verursacher ja schon selbst beantwortet:

Das Hochbocken (oder auf die Bühne nehmen) eines Autos wird im Normalfall niemals den Kraftschluss zwischen Getriebe und angetriebenen Rädern unterbrechen. Da hättest Du schon während der Restauration Ursachenforschung betreiben sollen, egal, hätte hätte...

Ich tippe auf eine der Verzahnungen an den Enden der Kardanwelle oder vielleicht noch das Lager des Differentialritzels. Aber im Falle des Letzteren hätte man sicher abnormale Laufgeräusche im Vorfeld bemerkt.

Ich drücke die Daumen für möglichst geringen Instandsetzungsaufwand und guten Erfolg.

Beste Grüße, Stefan



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.2018 um 11:11.]

Jede Schrauberei am Midget vertieft die Zuneigung... zu meinem MX5! ;o)
Verfasst am: 09. 07. 2018 [11:17]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2803
Hallo Udo,

ich habe ein wichtiges Detail in Deinem ersten posting überlesen:

Du kannst die Gänge bei laufendem Motor einlegen, ohne zu kuppeln?!

Wenn die Kupplung nur "normal" verschlissen wäre, könntest Du die Gänge nicht mehr bzw. nur mit Krachen eingelegen.

Zu Deinem Schadenbild fallen mir folgende Möglichkeiten ein:

a) Kupplung ist blockiert, weil z. B. der Nehmerzylinder ausgekuppelten Zustand blockiert ist (Kolben verkantet, z. B. infolge eines völlig verschlissenen Ausrücklagers). Dann dürfte das Kupplungspedal aber keine Widerstand mehr zeigen und vermutlich wäre auch die Hydraulikflüssigkeit am Nehmerzylinder ausgetreten.

b) Getriebedefekt, d. h. Du legst zwar (vermeintlch) einen Gang ein, im Getriebe tut sich aber nichts (halte ich für weniger wahrscheinlich)

Es wäre wichtig, dass Du herausfindest,
- ob sich die Kardanwelle bei laufenem Motor und eingelegtem Gang dreht und
- ob am Nehmerzylinder eine Unregelmäßigkeit zu entdecken ist

Gruß
Stolli

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.2018 um 11:22.]

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 09. 07. 2018 [13:54]
udo
(Bergheim)
Themenersteller
Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 26
Wahrscheinlich seid ihr mit der Vermutung, dass es nicht die Kupplung ist, auf der richtigen Fährte.
Auch bei voll getretener, somit getrennter Kupplung, merkt man ja normalerweise, dass man den Gang einlegt. Aber hier merkt man Garnichts, als sei das Getriebe völlig losgelöst vom Rest der Welt. Die Kupplung tritt sich aber mit normalem, gewohntem Widerstand und Flüssigkeit ist auch nicht ausgetreten icon_cry.gif

Dass bei durch Aufbocken freihängender Achse der Kraftschluss nicht abreissen darf, hatte ich schon gemutmaßt, hatte mir das nur damit erklärt, dass dabei die Zahnwelle, die ins Differential greift, eventuell aus den Zähnen gleitet und das bei diesem Diff vielleicht normal seiicon_redface.gif

Da ich aufgrund der Entfernung selbst nichts testen kann habe ich jetzt mal einen KFZ-Betrieb in Moers gebeten, das Auto in die Werkstatt zu holen und den Schaden zu begutachten. Leider ist es kein Oldtimer- und schon gar kein Engländer- oder MG-Spezialist, sondern nur eine kleine normale Werkstatt.

Ich hoffe bald von der Werkstatt zu hören, dann halte ich euch auf dem Laufenden.

Bis dahin schon mal recht herzlichen Dank für eure Beiträge,...

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.2018 um 13:56.]

Schöne Grüße aus Glessen, Udo
TVR-350 i, 1986
TVR-Tuscan, 2000
Sylva Striker, 1985
Mercedes SL 320, 1996
MG-Midget 1500, 1975