Thema mit vielen Antworten

Kotflügel Demontage


Autor Nachricht
Verfasst am: 03. 11. 2018 [17:14]
nucleus
(Dorsten)
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2015
Beiträge: 61
Hallo,

kann mir jemand eventuell verraten, wie die Kotflügel eines MG Midgets 1500 demontiert werden, ohne größere Gewalt anzuwenden.
Ich habe die entsprechenden Schrauben im Bereich der "Regenrinnen" links und rechts entfernt (auf jeder Seite 3 Stück) An dem Mittelteil zwischen den Kotflügel (vor dem Kühler) sind auch jeweils 2 Schrauben (links/ rechts), welche ich entfernt habe. Jetzt sind nur noch jeweils 3 Schrauben im Bereich der A-Säule. Hier komme ich jedoch nicht dran, da in den Kotflügel "Radhausschalen" (ich denke so heißt das) eingebaut sind und ich nicht weiss, wie ich diese ausbauen kann. Sorry für meine nicht unbedingt professionelle Beschreibung
Bitte, bitte Hilfe!!!!
Grüsse Frank


[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.2018 um 12:42.]
Verfasst am: 05. 11. 2018 [06:00]
Remus
(Rohr)
Dabei seit: 26.06.2017
Beiträge: 67
Hallo Frank,
ich kenne den 1500er nicht, aber beim 1275er musst du die innere Verkleidung im Fußraum wegbauen (3-4 Blechschrauben und Pappe raus), damit du an die Verschraubung des Kotflügels kommst. Das sind dann nochmals 4 Schrauben/Muttern.
Beim 1275er gibt es noch Schrauben ganz vorne unten, wo Kotflügel und Frontschürze auteinandertreffen (2-3 pro Seite). Dafür Räder einlenken, damit man besser rankommt.
Dann Kotflügel abnehmen, aber zuvor Lampen- und Blinkerdrähte abklemmen.

Viel Erfolg
Alex

MG Midget MK III RWA - 1972
Jaguar XJS V12 - 1986
Suzuki DR Big 800S 1990

1/2" oder 9/16", welcher Schlüssel wars denn nur?
Verfasst am: 05. 11. 2018 [09:32]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1302
....der 1500er ist keine Neukonstruktion!!!!! Das meiste Blech ist identisch wie beim 1275 etc.
Natürlich unterscheiden sich Kotflügel wegen der Blinker - und Stoßstangenausschnitte. Die Befestigung ist identisch.

Gruß Heinz

...manche halten stürzen schon für fliegen!

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Verfasst am: 05. 11. 2018 [11:56]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2972
Hallo Frank,

wenn sicher alle Schrauben gelöst sind und sich der Kotflügel dennoch nicht abnehmen lässt, dann kann es daran liegen, dass er mit Karosseriedichtband eingesetzt wurde. Das wird im Laufe der Zeit richtig zäh und hält bombenfest. Man kann es z. B. mit einem scharfen Messer zerschneiden, aber es ist oft schwer, an den Spalt zwischen Kotflügel und Kotflügelauflage der Karosserie heranzukommen.

Vorsicht! Dabei ist Geduld gefragt. Wenn man zu unsanft am Kotflügel zerrt oder sogar dabei noch falsch hebelt, wird der Kotflügel so krumm, dass man ihn nur mit viel Aufwand wieder richten kann. Das habe ich vor einiger Zeit selber gesehen - zum Glück nicht bei meinem Fahrzeug ... icon_wink.gif

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 05. 11. 2018 [16:03]
nucleus
(Dorsten)
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2015
Beiträge: 61
Hallo Alex, hallo Heinz, hallo Stolli,

vielen Dank für eure Hinweise. Ich werde mich morgen an die Arbeit machen (heute ist Hausarbeit angesagt icon_wink.gif) und berichten wie es lief. Wenn ich es nicht vergesse, werde ich ein paar Bilder schiessen und hier veröffentlichen (ich denke, ich bin nicht der einzige welcher Probleme bei der Demontage hat)

Viele Gruesse

Frank
Verfasst am: 08. 11. 2018 [17:42]
nucleus
(Dorsten)
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2015
Beiträge: 61
Hallo ihr Schrauber,

habe jetzt ohne Probleme die Kotflügel demontieren können. Was darunter zum Vorschein kam, war rechts super (siehe Bild) links eine kleine Katastrophe (Bild wird nachgereicht). Der Rost hat hier zugeschlagen. Ich muss jetzt erst einmal links den Hausputz machen icon_wink.gif

Gruesse

Frank
Dateianhang

ohne Kotfluegel.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 366.42 Kilobyte) — 100 mal heruntergeladen
Verfasst am: 15. 11. 2018 [18:32]
nucleus
(Dorsten)
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2015
Beiträge: 61
Hallo zusammen,

heute hatte ich mal wieder Zeit an dem Kleinen zu schrauben. Nachdem die Kotflügel entfernt waren habe ich zunächst mit dem darunter befindlichen Rost aufgeräumt. Aber wie es so ist, kommt man vom 100sten zum 1000sten. Die Frontschürze ist so vergammelt, dass ich mich entschlossen habe diese zu tauschen (habe noch eine in der Garage liegen).
Jetzt meine Frage. Ich habe alle mir bekannten Schrauben abgelöst. Trotzdem kann ich die Schürze nicht nach vorne abheben (sie rührt sich überhaupt nicht). Weiss jemand was ich vergessen haben könnte? Für jeden Hinweis bin ich dankbar

Grüsse

Frank
Verfasst am: 15. 11. 2018 [20:17]
Remus
(Rohr)
Dabei seit: 26.06.2017
Beiträge: 67
Hallo Frank, ich hab dir gerade ne Mail mit Bild geschickt.... Hab bei meinem Midget gerade die Front abgebaut.
VG Alex

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.2018 um 20:17.]

MG Midget MK III RWA - 1972
Jaguar XJS V12 - 1986
Suzuki DR Big 800S 1990

1/2" oder 9/16", welcher Schlüssel wars denn nur?
Verfasst am: 17. 11. 2018 [19:51]
nucleus
(Dorsten)
Themenersteller
Dabei seit: 12.06.2015
Beiträge: 61
Hallo Schrauber,
vielen Dank für ereure Hilfe. Das Problem ist gelöst. Der Vorbesitzer hatte die Frontschürze, damit sie nicht nur vom Rost gehalten wird, festgeschweisst und dann alle Spuren mit Unterbodenschutz zugekleistert. Jetzt habe ich das Ding drausen und kann nun in aller Ruhe die Aufarbeitung beginnen.

Viele Grüsse

Frank
Dateianhang

Frontschuerze.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 88.48 Kilobyte) — 84 mal heruntergeladen
Verfasst am: 18. 11. 2018 [08:37]
Remus
(Rohr)
Dabei seit: 26.06.2017
Beiträge: 67
Hallo Frank,
wie übel banghead.gif
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Restauration. Empfehlen kann ich dir, die neue Frontschürze gut gegen Korrosion zu schützen. Meine hatte ich komplett sandgestrahlt, defekte Stellen neu geschweißt, grundiert, lackiert und mit Wachs geschützt.
Wie sehen deine Endspitzen der Kotflügel aus? Also die zum Schweller hin?
Hat hier jemand Erfahrung, wie man die am besten restauriert?

Schraubergrüße aus Franken
Alex

MG Midget MK III RWA - 1972
Jaguar XJS V12 - 1986
Suzuki DR Big 800S 1990

1/2" oder 9/16", welcher Schlüssel wars denn nur?