Thema ohne neue Antworten

Kupplungsnehmer


Autor Nachricht
Verfasst am: 09. 11. 2018 [07:19]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Themenersteller
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 417
Moin zusammen,

in Anlehnung an den Beitrag von Ragnar, als bei ihm ein defekter Kupplungsnehmerzylinder die Bremse lahmlegte, möchte ich Euch fragen:

wer hat einen Tipp , wie man diesen Zylinder ausgebaut bekommt, ohne Motor/Getriebe als Einheit rauszunehmen? An die obere Befestigungsschraube ist ja hervorragendes Rankommen!!! banghead.gif

Für Tipps und Tricks danke ich im voraus
Frank-Uwe

Ps: über die "Suche" bin ich speziell zu diesem Thema nirgends weitergekommen.


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 09. 11. 2018 [08:30]
jagdoc
(Unna)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1259
Hallo Frank-Uwe,

nachdem chron. darauftropfendes Motoröl die Dichtungen des Kupplungsnehmerzylindern undicht gemacht hatten, habe ich den Nehmerzylinder im eingebauten Zustand auseinandergenommen, gesäubert und mit neuen Dichtungen wieder zusammengebaut. Glücklicherweise waren keine Riefen oder stärkere Innenschäden im Zylinder. Damit nicht die Zufuhrleitung abgeschraubt werden musste, habe ich auf den Kupplungs/Bremshauptzylinder eine dichte Gummikappe (ohne Entlüftungsloch) aufgeschraubt, um zu verhindern, dass viel Bremsfüssigkeit aus dem offenen Nehmerzylinder herausläuft. Nachdem Zusammenbau wurde entlüftet und das wars.
Eine Hebebühne erleichtert die Arbeit ungemein. Die neuen Dichtungen sollten Qualitätsware sein.

Bastlergrüsse
Ulrich

 
Sprite MK I ' 60,
Jaguar X-Type Estate
TVR Chimaera 400
Verfasst am: 09. 11. 2018 [10:18]
Heinz
(Wirges)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1266
.....habe nur einen Tipp zum Einbau.
Die lasche für die obere Schraube zu einem offenen Schlitz aufflexen. Dadurch kann man den Zylinder auf die bereits vorher eingedrehte Schraube schieben und dann anziehen. Die andere Schraube genügt zum positionieren, diese dann auch festschrauben.

Krakelige Skizze icon_wink.gif

Gruß Heinz

MG Midget 1500, Bj. 79
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 59
Austin Healey Sprite MK l, Bj. 60 under construction
Rover P6 3500, Bj. 69
Dateianhang

thumbnail_IMG_20181109_101426.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 20.78 Kilobyte) — 21 mal heruntergeladen
Verfasst am: 09. 11. 2018 [11:02]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 727
Frank-Uwe schrieb:

wer hat einen Tipp , wie man diesen Zylinder ausgebaut bekommt, ohne Motor/Getriebe als Einheit rauszunehmen? An die obere Befestigungsschraube ist ja hervorragendes Rankommen!!!


Ich hab ihn schon 3x ausgebaut. Habe mir einen gekröpften metrischen Ringschlüssel abgesägt (glaub 14 od. 15 mm) und dann immer 1/6 Drehung, dann umsetzen. Ist mühsam - besonders, wenn die Schraube rostig oder verdreckt ist. Es ist nur die obere Schraube, die problematisch ist. Die ist zudem noch viel zu lang.
Von Vorteil ist es , wenn man kleine Hände hat - so wie ich.
Viel Erfolg!
Gruß
Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 09. 11. 2018 [12:33]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Themenersteller
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 417
Hi

und danke schon mal für Eure guten Tipps, das lässt sich sicher was draus machen.

Jetzt aber bei dem guten Wetter wird die Kuh geritten, solange noch Wetter ist. icon_lol.gif

Dankende Grüße
Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 09. 11. 2018 [14:11]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2824
Hallo Frank-Uwe,

die Revisionsöffnung im Getriebetunnel (rechter Fußraum), durch die auch der Entlüftungsnippel des Nehmers erreicht werden kann, hast Du aber auf dem Schirm, oder? Sie ist auch bei der Montage/Demontage des Nehmers hilfreich.

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 09. 11. 2018 [14:22]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 760
jagdoc schrieb:

nachdem chron. darauftropfendes Motoröl die Dichtungen des Kupplungsnehmerzylindern undicht gemacht hatten, habe ich den Nehmerzylinder im eingebauten Zustand auseinandergenommen, gesäubert und mit neuen


Welche Dichtung wird durch Motoröl undicht?
Der Slave hat doch keine Dichtung....


Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 09. 11. 2018 [15:34]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Themenersteller
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 417
Hallo Stolli,

die Öffnung ist mir bewußt, dass sie für die obere Schraube hilfreich sein kann, nicht. Schau ich mir demnächst mal eingehend an.

Gruß Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 09. 11. 2018 [18:31]
jagdoc
(Unna)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1259
Hallo Woolfman,
der Kupplungsnehmerzylinder hat mindestens 2 Dichtungen: 1. die äussere und 2. die auf dem Kolben!

Bastlergrüsse

Ulrich

PS: guckst Du in den Ersatzteilkatalog

 
Sprite MK I ' 60,
Jaguar X-Type Estate
TVR Chimaera 400