Thema ohne neue Antworten

Einstellung Schwimmer


Autor Nachricht
Verfasst am: 04. 08. 2019 [21:04]
MichaMGF
(Niederzier)
Themenersteller
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
Hi,

ich habe die Schwimmernadelventile bei beiden Vergasern erneuert, da es immer im Bereich der Deckel feucht wurde bzw. die Kammer überliefen, danch waren die dann auch dicht. Ich habe dann auch mal das Maß der Schwimmer bzw. des Schwimmerniveau überprüft, das sollte ja zwischen 1,6-4,8mm bei den Kunststoffschwimmern liegen. Der hintere hat ein Maß von 2,3mm und der vordere nur ein Maß von 1,2 mm. Sollte ich die Schwimmer am Besten erneuern oder machen die 0,4mm Untermaß jetzt nicht soviel aus?. Ich habe festgestellt, das die Bohrungen für den Haltesplintbolzen im Schwimmer ziemlich viel Spiel haben und dadurch wahrscheinlich das Schwimmerniveau nicht mehr in der Toleranz ist ?.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.2019 um 21:04.]

1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Verfasst am: 04. 08. 2019 [21:36]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 795
Hi,

die Schwimmer müssen vorne und hinten GLEICH eingestellt sein, genauso wie vorn und hinten die gleichen Düsennadeln verbaut sein müssen.

Bei unterschiedlichen Schwimmerständen hast du ein unterschiedliches Gemisch vorn und hinten. Du musst nach der Neueinstellung das Gemisch jedoch wieder neu einstellen, bzw kontrollieren!

LG,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 04. 08. 2019 [23:05]
MichaMGF
(Niederzier)
Themenersteller
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
Mit einstellen ist da ja leider nichts bei den Schwimmern die komplett aus Kunststoff sind, also müssen die dann besser neu?.

1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Verfasst am: 04. 08. 2019 [23:42]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 795
Also meine sind auch aus Kunststoff, haben aber Messingarme, die man verbiegen muss. Bei dir sind es dann vermutlich Shims - die kann man soweit ich weiss bei Burlen bestellen. Alternative wäre sonst: abmessren und Shims aus dem Modellbausektor (R/C Cars) besorgen...

LG,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 05. 08. 2019 [01:12]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 625
Hallo zusammen,
unter:

-Register
-Handbücher
-Werkstatthandbuch
-Kraftstoff
-Kapitel D.5

Dort findest du wie man die Schwimmer einstellt.

Grüße Holger Hermann
Verfasst am: 05. 08. 2019 [19:47]
MichaMGF
(Niederzier)
Themenersteller
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 30
Hallo Holger,

dort ist aber nichts beschrieben, wie das mit den Schwimmer ist die komplett aus Kunststoff sind, ich habe da ja keine Blechlasche die ich z.B. verbiegen kann.
Wolfgang, wie ist das denn mit den Shims gemeint?, sind das dünne Scheiben die dann zwischen Nadelventil und Deckel gelegt werden um das Maß dann damit zu vergrößern bzw. einstellen zu können?.

Edit: Ich habe das gerade auf der sucarb Seite gefunden, mein Schwimmer ist der rechts unten und da steht. das der nicht einstellbar ist. http://sucarb.co.uk/technical-h-type-carburetter-float-chamber

1973er Midget MKIII RWA
1998er MGF MKI, 120PS MPI, BRG
Verfasst am: 05. 08. 2019 [21:43]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 795
MichaMGF schrieb:

Hallo Holger,

dort ist aber nichts beschrieben, wie das mit den Schwimmer ist die komplett aus Kunststoff sind, ich habe da ja keine Blechlasche die ich z.B. verbiegen kann.
Wolfgang, wie ist das denn mit den Shims gemeint?, sind das dünne Scheiben die dann zwischen Nadelventil und Deckel gelegt werden um das Maß dann damit zu vergrößern bzw. einstellen zu können?.

Edit: Ich habe das gerade auf der sucarb Seite gefunden, mein Schwimmer ist der rechts unten und da steht. das der nicht einstellbar ist. http://sucarb.co.uk/technical-h-type-carburetter-float-chamber


Hi,

wenn die Schwimmer nicht gleich in der Höhe sind, dann kauf einfach Shims, und unterlege soviel unter den Sitz der Schwimmernadel, bis du die richtige Höhe erreicht hast ohne daß das Nadelventil schließt.

Die beiden Schwimmerkammern müssen jedenfalls gleich sein, genauso wie die Jets auf beiden Vergasern gleich in der Höhe eingestellt sein müssen.

LG,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 06. 08. 2019 [21:44]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3635
Hallo Männers,

also, wir wollen doch die Kirche im Dorf lassen. Es kommt bei weitem nicht auf den einen oder anderen
Zehntel Millimeter an. Wir wollen doch nicht auf den Mond fliegen. Das haben schon andere gemacht.
Wichtig ist doch nur, einen akzeptablen Sprit Stand in der Schwimmerkammer. Also, mal kurz fahren,
die Deckel der Schwimmerkammer runtermachen und mit einer Schieblehre den Stand messen und vergleichen.
Wenn der dann einigermaßen also, innerhalb 2-3mm sind, dann freuen wir uns doch.
Beim fahren schwappt, schäumt und schüttelt es da da drinn dass man doch Seekrank wird.
Wichtig ist doch, dass unterm Strich alle 4 Kerzen ein ähnliches Kerzenbild zeigen.
Wichtig ist, dass irgendwann die Ventile zu machen, damit der Sprit nicht überläuft.

just my 5 Cents.

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG