Thema mit vielen Antworten

Motorentlüftung am Steuerkastendeckel


Erste | 1 | 2 |
Autor Nachricht
Verfasst am: 17. 09. 2019 [20:55]
woolfman
(Wien)
Dabei seit: 30.07.2014
Beiträge: 793
Hallo Ragnar,

zu deinen Fragen:

Wenn du den Schlauch einfach in eine Flasche führst, dann leitest du die Abgase (blow-by) des Kurbelgehäuses ins Freie - das ist alles andere als umweltfreundlich. Aus diesem Grund hat man sich Anfang der 60er Gedanken zum Thema Smog gemacht und mit der Rückführung der Abgase in den Ansaugtrakt ("Pilz", oder ähnliche) eine Zwischenlösung gefunden, die bis zur Einführung des Katalysator verwendet wurde.

Wenn du den Schlauch "offen" führst, dann kann sich außerdem kein Unterdruck (typisch: unter 0,1 Bar) im System bilden, der unter Anderem die Ölrückförderschnecke an der Kurbelwelle unterstützt.

Der "Pilz" ist nichts anderes als ein Luftmengenventil, das je nach Systemzustand (Standgas, mittlere Drehzahl, Vollgas) über ein Unterdrucksystem von 2 Ventilen arbeitet und entsprechend den Überdruck bzw. Unterdruck regelt. Aus diesem Grund ist es auch notwendig, daß sowohl der Ölmeßstab, als auch der Öleinfülldeckel dicht sind. Außerdem muss für den jeweiligen Motor der richtige Öleinfülldeckel verwendet werden (früh bzw. spät).

Die "Bombe" hatte original immer einen Ballen Stahlwolle als Filter bzw. Ölabscheider, und war beim 1100er Motor SEITLICH montiert, erst beim 1275 VORNE (Achtung: anderer Kühler!). Das funktioniert ganz gut - ich habe ihn mit 2 zusätzlichen Ballen Messingwolle (Lötzubehör) vollgestopft) und probehalber einen zusätzlichen Ölabscheider mit Sinterfilter zwischen ihn und den "Pilz" geschaltet. Ergebnis: auf 1000km nur ca 1 TL Öl, die durch den originalen Ölabscheider durchgingen - das ist für so ein altes System finde ich äußerst wirksam.

Ich wüsste nicht, was gegen das historisch korrekte System spricht - bei mir funktioniert es einwandfrei.

Bei leistungsgesteigerten Motoren muss man jedoch zu einer individuellen Lösung greifen, da man ja nicht mehr mit Standardwerten operiert.

Liebe Grüsse,
Wolfgang

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Verfasst am: 18. 09. 2019 [17:06]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 4125
Halllo zusammen,

@ Stolli, die Anschlüsse liegen hinter der Vergaserbrücke und vor der Drosselklappe!

@ Wolfgang, dieser Pilz ist mir sudpekt, da ich nicht weiß wie der wirklich funktioniert.
Hier im Forum hatten schon einige Probleme mit diesem Ding. Deshalb will ich es nicht.
Meine Ansaugbrücke hat auch keinen Anschluss für diesen Pilz.
Der Pilz wurde übrigens wieder verworfen und es gab "nur" einen Y-Anschluss am Vergaser.

Aber ich habe dank aller Antworten hier einges gelernt und ich hoffe das auch andere davon profitieren.

Schöne Grüße und dAnke für die Antworten

Ragnar, der sich wieder unter die Motorhaube zurückzieht.


Dinnae lose yer heid
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 30. 09. 2019 [20:46]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3635
Hallo Ragnar,

ALLE Motorentlüftungen welche irgendwie am Vergaser angeschlossen werden, saugen Ölhaltige Luft aus dem Kurbelgehäuse an. Öl im Benzin setzt die Oktanzahl herab! Das heisst, wenn Dein Motor etwas höher verdichtet ist und du zB 98 Oktan Sprit tankst und bezahlst, kann sich das auswirken wie wenn Du Normalbezin tankst. Also zum klingeln neigt. Ein Vorschlag, leite doch für eine gewisse Zeit den Entlüftungsschlauch in einen extra Behälter und beobachte mal wie der Motor ölt. Die Gefahr ist, dass zuerst hinten an der Kurbelwelle wo ja nur die Schnecke ist, zuerst Öl raustropft. Falls das nicht oder in nur geringen Mengen passiert, würde ich das mit dem extra Behälter so lassen. Natürlich den Weg zum Vergaser/Ansaugbrücke verschließen damit da keine falsche Luft gesaugt wird.

Versuch macht kluch. (Frei nach Charles Darwin)

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Erste | 1 | 2 |