Forum » Talk » Tuning
Thema mit vielen Antworten

Bremszylinder nach Umbau


Autor Nachricht
Verfasst am: 16. 09. 2019 [13:57]
DerAachener
(Aachen)
Themenersteller
Dabei seit: 04.09.2019
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

als stolzer Erst-Frosch-Besitzer, habe ich eine Frage, welche mir im Forum noch nicht ganz beantwortet wurde. Ich habe einen gebrauchten Frosch übernommen, welcher zahlreiche Umbauten wie z.B. den "großen" 1275ccm Motor erhalten hat. Unteranderem wurde auch die Bremsanlage vorne auf Scheiben umgerüstet. Der Verkäufer erklärte mir auf DE-NE-Englisch, dass der Bremszylinder um Zuge des Umbautes nicht angepasst wurde und dass hier ggf. eine Umbaumaßnahme erforderlich wäre.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich so fahren kann, oder ein Umbau notwendig ist. Einige Zeitschriften habe ich gefunden, welche besagen, dass hier ein Unterschied innerhalb des Bremskreislaufes vorliegt, technisch habe ich das allerdings nicht ganz nachvollziehen können.

Der Verkäufer sagte, dass sich der Druckpunkt dadurch verändert, aber nicht die Bremskraft.

Ich bin mir sicher, dass mir hier geholfen werden kann icon_wink.gif

Vielen Dank im Voraus!
Verfasst am: 16. 09. 2019 [16:58]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 4124
Hallo Philipp,

hier wird geholfen weil jeder etwas weiß und zusmmane kriegen wir das hin.
Der Frosch hat Trommelbremsne und einen 7/8 Zoll Hautbremszylinder.
Die Scheibenbremsen werden mit einem 3/4 Zoll HBZ betrieben. Die Hinterachsbremse muss auf die Nachflgemodelle umgebaut werden!

Das ist die Offizielle Version.

Viele haben beim Umbau auf Scheibenbremse nur im 7/8 Zoll HBZ das Bodenventil entfernt. Das muss raus und alles funktioniert. In Einzelfällen kommt es bei diesem Umbau zu einem Überbremsen der Hinterachse - sprich sie blockiert sehr früh. Das ist ungesund und erfordert, dass man den den Umbau komplett macht.

Meine Erfahrungen waren so,:
HBZ nicht ausgetauscht nur das Bodenventil heraus genommen. Mehr Umbau war nicht nötig und der Frosch bremst wunderbar geradeaus.
Mit der Ziert habe ich die hintere Bremse gegen die der Nachfolger umgebaut. Der Umbau auf den 3/4 HBZ ist jetzt auch erledigt. Geändert hat sich nichts. Es bremst und kuppelt wie immer.
Den HBZ habe ich übrigens nicht bei Limora gekauft 190 € ist zu viel. Wenn du umrüsten willst dann frag mal bei Bosch was der 3/4 Zoll HBZ kostet - viel billiger und der ist vom gleichen Hersteller (TRW).

Schöne Grüße

Ragnar

Dinnae lose yer heid
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 18. 09. 2019 [19:13]
georg
(Neu-Moresnet)
Dabei seit: 04.03.2011
Beiträge: 169
Hallo Aachener. Ich bin übrigens auch einer icon_razz.gif

Auch ich habe den "kleinen" ohne Bodenventil, die Trommeln hinten recht lasch eingestellt, damit die größte Bremskraft halt vorne ist.
Der Tüv und auch ich sind seit Jahren damit zufrieden.

Klenkes

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.2019 um 19:13.]

when you lose your mind you free your life.
Verfasst am: 18. 09. 2019 [20:47]
volvodidi
(Bonn / Motala)
Dabei seit: 25.04.2010
Beiträge: 105
Junge was ist das denn für ein Quatsch, die hintere Trommel lasch eingestellt um mehr Bremskraft vorne zu haben.
Das ist ein hydraulisches System in dem der Druck überall gleich ist banghead.gif. Das überbremsen hinten macht sich auf trockener Strasse kaum bis gar nicht bemerkbar. Wenn du aber mal bei nasser Strasse in die Eisen musst wirst du sehen was du davon has, dann gehst du quer auf das Hinderniss drauf weswegen du gebrwemst hast.
Ich hab das schon gehabt wegen eines defekten Druckreglers an der Hinterache beim Amazon. hab Schwein gehabt, das will ich aber nicht nochmal erleben, einmal reicht das. Damit ist nicht zu spaßen.
Nochwas der Tüv bringt da gar nix, da er auf dem Prüfstand nicht das Verhältnis der Bremskräfte vorne zu hinten überprüfen kann, der prüft nur die gleichmäßigkeit auf einer Achse.
Dieter

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.2019 um 20:50.]
Verfasst am: 19. 09. 2019 [19:23]
georg
(Neu-Moresnet)
Dabei seit: 04.03.2011
Beiträge: 169
Anderer Leute Posts als Quatsch zu bezeichnen finde ich immer ein bischen unhöflich. Und ein Junge bin ich auch nicht.
Aber sei es drum.

Der Druck ist zwar überall gleich, der Weg aber nicht.
Bei meiner ersten TÜV Vorführung ist der Prüfer mit meinem Auto gefahren, hat eine starke Bremsung durchgeführt und mir bemängelt, dass die Hinterräder bereits relativ früh blockieren.
Die hinteren Bremsen zwei Klicks loser behob das Problem.

Der Weg der Beläge wird länger und somit......



[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.2019 um 19:23.]

when you lose your mind you free your life.
Verfasst am: 20. 09. 2019 [10:26]
volvodidi
(Bonn / Motala)
Dabei seit: 25.04.2010
Beiträge: 105
Mach was du willst, aber das ist jenseits von gut und böse.
Zerleg den HBZ, und schau ob das Bodenventil raus ist. Wenn das Bodenventil noch drin ist, kann es sein, das die Backen verklemmen, da sie sich durch das Ventil nicht richtig zurückstellen können. Und für hinten besorgst du dir die richtigen RBZ mit dem Durchmesser der zur Scheibenbremse gehört.
Das was du an der hinteren Backe gestellt hast ist genau kontraproduktiv, wenn du bremst blockiert u.U. die eine Seite früher als die Andere, das kann dazu führen das die Achse versetzt. Damit provozierst du das ausbrechen des Hecks noch.
Dieter

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.2019 um 12:48.]
Verfasst am: 20. 09. 2019 [13:27]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 4124
Hallo zusammen,

Georg hat geschrieben den kleinen HBZ und das Bodenventil ist raus!
Also muss er nicht noch einmal nachschauen denke ich.

Wenn die Hinterachse zu früh/stark bremst, gibt es abgesehen von dem Umbau auf den 3/4" HBZ noch die Möglichkeit sich ein Vordruckventil in die Leitung für die Hinterachse einzubauen und alles ist wieder schön.
Ich hatte ja geschrieben in Einzelfällen kommt es zum Überbremsen der Hinterräder, dann wäre das obige eine Möglickeit ich für mien Teil würde dann auf den 3/4" umrüsten. Ich habe umgerüstet, weil ich sowieso die ganze Flüssigkleit wechseln und spülen musste. Da bot sich der Wechsel an. Bei Pkw-Teile.de war das Ding fast ein Geschenk!

Schöne Grüße

Ragnar
auch mal vollbremsend unterwegs wenn's denn sein muss.

Dinnae lose yer heid
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 20. 09. 2019 [14:26]
georg
(Neu-Moresnet)
Dabei seit: 04.03.2011
Beiträge: 169
Warum sollte die eine Backe früher blockieren als die andere wenn sie gleich eingestellt sind?

when you lose your mind you free your life.
Verfasst am: 21. 09. 2019 [07:41]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 4124
Hallo Georg,

eigentlich sollte dann alles perfekt funtionieren und das tut es in der Theorie immer. Wenn es in der Praxis bei dir auch so ist, sollte alles gut sein.

Die Hinterachsbremse beim Frosch ist aber durch die Mischung mechanischer und hydraulischer Kolben nicht so ganz einfach. Ich habe etwas länger gebraucht um zu verstehen was da passiert. Die Nachfolger hatten eine "einfachere" Bremse.
Ich habe beim Bremsen immer einen langen Leerweg im Pedal wenn die Hinterachsbremse nicht ordentlich eingestellt ist; so wie Roland das schon vor kurzem in einem anderen Thread beschrieben hat.
Warum das so ist weiß ich auch nicht.

Da du mit deinem Frosch auch druch die Ardennen "fliegst" denke ich, dass du eine überbremsende Hinterachse schon schmerzhaft gespürt hättest..

Aber zurück zu Philipp:

aus dem 7/8" muss das Bodenventil raus ich schick dir mal ein Bild mit dem HBZ. und den Einzelteilen.
Wenn du beim Bremsen keine Probleme hast kannst du alles lassen wie es ist.Ich finde es nur fair, dass du auf den Umbau hingewiesen wurdest.

Schöne Grüße

Ragnar

Dinnae lose yer heid
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 21. 09. 2019 [08:25]
georg
(Neu-Moresnet)
Dabei seit: 04.03.2011
Beiträge: 169
Hallo Aachener,
da ich um die Ecke wohne kannst Du mir auch gerne eine Nachricht schicken, wenn Du Hilfe oder Tips brauchst. Oder wir "fliegen" mal durch die Eifel oder Ardennen icon_cool.gif

@Ragnar: gut geschrieben

when you lose your mind you free your life.