Forum » Talk » Tuning
Thema mit vielen Antworten

Bremszylinder nach Umbau


Autor Nachricht
Verfasst am: 10. 10. 2019 [20:52]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3635
nortonjan schrieb:

PS: es würde mich nicht überraschen, wenn diese Bremsen-Mixturen schlicht das Resultat chaotischer Baukasten-BMC-Logik entsprangen....


Hallo Jan,

so dachte ich lange auch. Mittlerweile muss ich aber in vielen Fällen Asche auf mein Haupt streuen, da ich über die Jahre festgestellt habe, in den allermeisten Fällen haben die sich was dabei gedacht. Nur, viele der Spridgets sind verbastelt und man hat manchmal ein grausames Sammelsurium von Dingen im Auto welches sich über die letzten 50 Jahre angesammelt hat. Ich hatte hinten in der Bremse zwei verschiedene Durchmesser der Bremskolben.
Das hat gedauert bis ich das gemerkt habe. icon_rolleyes.gif

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 11. 10. 2019 [12:10]
volvodidi
(Bonn / Motala)
Dabei seit: 25.04.2010
Beiträge: 105
@ Roland,
"Ich muss demnächst, also eigentlich gestern zum TÜV und werde mir mal daraufhin mein Bremsleistungungsprotokoll genauer anschauen. Ich vermute mal, dass ich hinten am Sportwägelchen die zu großen 7/8 Radbremskolben drinn habe, weil meine Bremswirkung hinten für meinen Geschmack zu viel ist. "

Auf dem Protokoll siehst du gar nichts, nur die Gleichmäßigkeit rechts links. Ob die Hinterachse überbremst könntest du nur mit einem Bremsenprüfstand feststellen wo beide Achsen gleichzeitig gemessen werden (nur dann hast du gleichen Pedaldruck und damit den gleichen Druck im System).
Der Prüfer tritt nur drauf vorne wie hinten, aber bestimmt nicht mit der gleichen Kraft (wie soll das gehen).
Dieter
Verfasst am: 11. 10. 2019 [13:39]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3635
volvodidi schrieb:


Der Prüfer tritt nur drauf vorne wie hinten, aber bestimmt nicht mit der gleichen Kraft (wie soll das gehen).
Dieter


Hallo Dieter,

im Prinzip hast Du recht. Ich war heute beim TÜV, ich "darf" immer selber auf den Bremsenprüfstand. Dann hat man das im Griff, also im Oberschenkel. Ist natürlich nicht 100%, da gebe ich Dir recht. Aber, Du trittst ja drauf bis es das Auto raushebt. Mit ein wenig Übung kann man trotzdem gut erkennen, dass es hinten nicht mehr wie vorne sein sollte.

Gruss
Roland

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.2019 um 13:42.]

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Dateianhang

WP_20191011_13_20_43_Pro.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 378.08 Kilobyte) — 29 mal heruntergeladen