Unbeantwortetes Thema

Welche Felgenbreite auf dem Sprite?


Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 01. 2010 [19:52]
mgm-grand
(Hamburg)
Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 2444
1
1. Roland
02.10.08 12:36
Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo,

ich überlege mir übern Winter Speichenräder anzuschaffen. Momentan habe ich 4J13 Scheibenräder drauf und 145ger Bereifung. Ich hätte gerne etwas breiteres, so 165er oder 175 und als Felge 5 oder 5,5 Zoll breite. Weiss jemand wie das mit dem Tüv ist?

Danke
2. peter isselmann
02.10.08 17:04
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Roland, ich habe irgendwo eine Biefkopie von einem Frosch der 185 er eingetragen hat. Reifen auf Minilites. Bei Interesse suche ich die mal raus. Die Frage ist wie Aufhängung und das gesamte Fahrwerk auf Dauer darauf reagieren.

Peter
3. Marcus Pieper
02.10.08 18:02
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Roland,

bei Fahrzeugen mit eckigen Radkästen hinten, so wie bei deinem ist mit der Reifengröße 165/70-13 Schluß. Die 175er bzw. 185er bekommst du nur in die runden Radkästen. Die 165er bekommst du beim TÜV auch problemlos eingetragen, da die reifengröße nur 2 Nummern über der originalen liegt und sich die Abweichung des Tachos im Rahmen hält.

Gruß
Marcus
4. Roland
04.10.08 13:19
Felgenbreite (Antwort verfassen)
Hallo Marcus, hallo Peter,

vielen Dank für Eure Antworten. Dann wird es wohl 165/70 auf der 5,5Zoll Felge werden. Ich schaue aber vorsichtshalber noch vorher beim Tüv mit dem Sprite vorbei. Der Abrollumfang ist nahezu gleich zu den 145gern

Danke

Roland

>Hallo Roland,
>
>bei Fahrzeugen mit eckigen Radkästen hinten, so wie bei deinem ist mit der Reifengröße 165/70-13 Schluß. Die 175er bzw. 185er bekommst du nur in die runden Radkästen. Die 165er bekommst du beim TÜV auch problemlos eingetragen, da die reifengröße nur 2 Nummern über der originalen liegt und sich die Abweichung des Tachos im Rahmen hält.
>
>Gruß
>Marcus
5. Joachim Jacobs
08.10.08 17:55
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Roland,
ich habe gerade auf Speichenräder umgerüstet. Mein Midget Baujahr 67 also mit eckigen Radauschnitten hat jetzt 165/70 R 13 auf einer 5,5 J breiten Felge. Allerdings musste ich auch die Hinterachse von einem Speichenradwagen umbauen da die Felgen mit den Reifen sonst nicht in die Radkästen gepasst hätten. Sieht super aus auch vorne. Habe das allerdings noch nicht eintragen lassen. Vieleicht hat ja jemand hier sowas schon eingetragen? Gruß Joachim
6. Michael
12.10.08 12:02
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo zusammen,

wisst ihr zufällig welche Reifenbreite man maximal auf die Serienfelgen vom MG Midget MK1 bekommt?
Ich würde gerne 155er montieren, jedoch waren auf dem MG (aus den USA-Importiert) ursprünglich 155er montiert die vorn bei vollem Lenkeinschlag gestriffen haben (kann natürlich auch an den Reifen gelegen haben).

Viele Grüße vom Bodensee

Michael
7. Roland
14.10.08 11:39
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Joachim,

klasse. Ich will sowieso den Umbau original, also wie Du auch, machen. Das mit den Adaptern funktioniert zwar, aber, man weiss ja nie. Meiner Frau ist einmal ein Hinterrad wegen meiner Schusseligkeit weggeflogen am Mini. Ist Gott sei Dank nix passiert, desshalb bin ich da etwas empfindlich.
Den ersten 1000der dafür habe ich schon auf der Seite, am zweiten arbeite ich gerade. Hat jemand Erfahrung wie Pflegeleicht und haltbar die Chromfelgen sind? Taugt das? Also, ich möchte die nicht jede Woche mit der Zahnbürste schrubben müssen. Wobei ich den Sprite schon öfters bewege. Also, so ca 5-7000km pro Jahr fahre ich schon. Weil, wer rastet der rostet.
Joachim, könntest Du ne Liste schicken von den Teilen welche für so einen Umbau erforderlich sind? Dann könnte man so nch und nach schon mal die Teile besorgen, so wie es gerade Finanztechnisch passt.


Gruss

Roland
Roland
8. Roland
14.10.08 11:44
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Joachim,

mit dem TÜV, das würde ich locker sehen. Speichenräder wurden ja damals als Option angeboten. Also Serie. Und nirgendwo eingetragen oder sonstwas. Hat mir zumindest einer vom Mini Club erzählt, welcher in den 60gern schon einen Sprite gefahren hat.

Gruss

Roland
9. Josef Eckert
14.10.08 12:34
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Joachim und alle anderen,
habt Ihr daran gedacht, dass die Hinterachse in schnell gefahrenen Kurven seitlich versetzt. Das kann bis zu 2 cm sein. Bei eckigen Radausschnitten hinten wird die Außenflanke der Reifen ziemlich von der Radausschnittskante abgeschabt. Mit 155ern oder sogar 165ern solltet Ihr mal eine Testrunde auf dem Nürburgring oder ähnliches fahren und danach die Außenflanken der Reifen ansehen. Ich bin kuriert und war damals froh, dass ich es frühzeitig bemerkt hatte.
Gruß
Josef
10. Klaus Knipping
15.10.08 18:05
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
>Hallo,
>
>ich überlege mir übern Winter Speichenräder anzuschaffen. Momentan habe ich 4J13 Scheibenräder drauf und 145ger Bereifung. Ich hätte gerne etwas breiteres, so 165er oder 175 und als Felge 5 oder 5,5 Zoll breite. Weiss jemand wie das mit dem Tüv ist?
>
>Danke

Ich habe mich Speichenrädern und 145 Reifen schon die angeführten Probleme des Schleifens im Radkasten eckig gehabt. Mir ist auf dem Nürburgring bei der Eifel Classic 2007 in der Auslaufrunde ein Hinterreifen geplatzt. Neue Federn und neue Buchsen haben nichts gebracht. Der Einbau eines Panhardtstabes stabilisiert jetzt die Hinterachse und die Reifen schleifen auch bei zügiger Kurvenfahrt nicht mehr.

Gruß
Klaus Knipping
11. Joachim Jacobs
15.10.08 21:20
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)

Hallo alle zusammen,
also war hier im Oberbergischen Land, auf kurvigen Straßen schon ziemlich schnell unterwegs, geschliffen hat nichts. Ist aber auch auf jeder Seite ca. 2 cm Luft zum Radlauf. Dadurch das ich neue Blattfedern eingebaut habe steht der Wagen eh hinten ein bisschen höher als vorher. Sieht aber gut aus. Keilform und so. Gebraucht habe ich für den Umbau:
4 Stck. Zentralverschlußmuttern
2 Stck. Radnaben Zentralverschluß für vorne
2 Stck. Bremsscheiben Speichenrad
1 Stck. Hinterachskörper Speichenrad
1 Stck. kurze Handbremsstange für Speichenradachse
1 Stck. lange Handbremsstange für Speichenradachse
8 Stck. Sicherheitsmuttern 3/8 "
Dazu habe ich dann die Radlager vorne und hinten erneuert, Differenzial umge-
baut und neu abgedichtet. Die hinteren Bremsankerplatten nur von der Achse gelöst und zum Umbau hochgehangen. Dadurch das Bremsenentlüften gespart.
Die meisten Teile habe ich über längere Zeit ca. 1,5 Jahre bei ebay zusammen-
gekauft. Die Speichenfelgen habe ich übrigens von einem super netten Shotten von ebay.uk.
Dann noch neue Blattfedern und Hinterachsbuchsen von Limora und Kischka, und 6 Stunden Arbeit in der Garage.

ich hoffe es hilft weiter
Joachim
12. Andraes Topel
16.10.08 12:24
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Marcus,

kann ich dann davon ausgehen, das bei unserem 72er "runde Radkästen Modell" 185er problemlos draufpassen? Hast Du eine Empfehlung für die Felgen?

Gruß
Andreas



>Hallo Roland,
>
>bei Fahrzeugen mit eckigen Radkästen hinten, so wie bei deinem ist mit der Reifengröße 165/70-13 Schluß. Die 175er bzw. 185er bekommst du nur in die runden Radkästen. Die 165er bekommst du beim TÜV auch problemlos eingetragen, da die reifengröße nur 2 Nummern über der originalen liegt und sich die Abweichung des Tachos im Rahmen hält.
>
>Gruß
>Marcus
13. Marcus Pieper
16.10.08 17:06
Re: Welche Felgenbreite auf dem Sprite? (Antwort verfassen)
Hallo Andreas,

auf 185er würde ich ich jetzt nicht einlassen. Bei den 175ern hast du hinten noch keine Probleme, vorne habe ich die Kante im Kotflügel leicht angelegt. Bei 185ern stehen dann doch weitere Arbeiten an. Außerdem hast du ja eine Briefkopie für 175er, bringt dir den Vorteil beim TÜV. Hinzu kommt das du eigentlich nur 2 Größen über der Serienbereifung fahren darfst, bzgl. des H-Kennzeichens. Sprich bei Bereifung 155 bist du max. bei 175.

Gruß
Marcus

MG Midget MKIII RWA RHD Bj. '72 (aqua/schwarz), 1275er,
175/70R13 auf 5x13 SCP Minators, Holz Moto-Lita, U-Bügel.

Kluger Spruch zum Abschluss: Die Leute kaufen Autos, die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.