Forum » Talk » Tuning
Thema mit vielen Antworten

1275er Tuning


Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 12. 2016 [19:18]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3408
Hallo Jan,

die Kurbelgehäuse Entlüftung ist ein großes Thema für sich. Ob Kurbelwellensimmerring oder nicht spielt erst
mal keine Rolle. Es muss auch ganz ohne gehen. Wenn an einem neuen Motor übermäßig Öl rausgedrückt
wird, ist es mit Sicherheit kein Problem von dem Simmerring. Ein anderes Problem mit dem Simmerring ist,
wohin mit dem Überdruck, der zwangsläufig entsteht? Ich vermute mal, mit Simmerring muss die Entlüftung eher besser organisiert werden als ohne icon_rolleyes.gif

Gruss
Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 15. 12. 2016 [20:23]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 486
In der Einbauanleitung des Simmeringes
wird extra darauf hingewiesen, ausreichende Kurbelgehäusebelüftung zu haben.
Grüße Holger Hermann
Verfasst am: 16. 12. 2016 [08:51]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 680
Roland schrieb:

die Kurbelgehäuse Entlüftung ist ein großes Thema für sich. Ob Kurbelwellensimmerring oder nicht spielt erst
mal keine Rolle. Es muss auch ganz ohne gehen.


Hallo Jan,
m.E. hat Roland recht, ich hab` s mal ausprobiert.
Beim Originalmotor wird das Kurbelhaus unter Unterdruck gesetzt (Entlüftung zum Vergaser), das verhindert zusammen mit der Förderschnecke an der Kurbelwelle den Ölaustritt zur Kupplungsseite. Das funktioniert recht gut - nur wenige Tropfen unter dem Motor. Noch besser, wenn man einen Ölsammler in die Entlüftungsleitung zu den Vergasern einbaut.

Entlüftung ins Freie hat bei meinem Motor nur zu starkem Ölaustritt (3/4 L auf 300 km) an der Kupplungsglocke geführt. Dann auf Original zurück gebaut und alles war gut.
Vermutlich müsste dann die Entlüftungsöffnung ordentlich vergrößert werden, damit das funktionieren kann.

Gutes Gelingen!
Gruß
Jürgen


“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 18. 12. 2016 [18:10]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Themenersteller
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 469
Roland, Jürgen

Frage 1 an Roland: wie meinst Du "es muss auch ohne Simmering gehen"? Ich brauch doch eine Dichtung an der Welle, oder verstehe ich Dich falsch?


Ich habe eine Maniflow-Ansaugbrücke verbaut, also keine Verbindung mehr zum Vergaser.
Weiter habe ich die Entlüftung aus der Dose zum Catch-Tank geführt, zusätzlich zwei Entlüftungen am Zylinderkopfdeckel, die ebenfalls in den Catch Tank gehen.

Frage 2: muss ich jetzt noch irgendwie zusätzlich eine Entlüftung aus dem Kurbelgehäuse heraus anlegen??

Jan

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 18. 12. 2016 [18:49]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 680
nortonjan schrieb:

Ich brauch doch eine Dichtung an der Welle, ?
Ich habe eine Maniflow-Ansaugbrücke verbaut, also keine Verbindung mehr zum Vergaser.
muss ich jetzt noch irgendwie zusätzlich eine Entlüftung aus dem Kurbelgehäuse heraus anlegen??


Hallo Jan,
zu 1: Original ist da gar kein Dichtring, nur ein Rückfördergewinde.
zu 2: der Anschluss ist original am SU-Vergaser. ob es an der Ansaugbrücke funktioniert, hab ich nicht probiert. siehe 1. foto - der Unterdruck ist dort anders.
zu3: habe gehört, dass manche dort, wo früher die Mech. Benzinpumpe angeflascht wurde, noch eine zusätzliche Entlüftung anbringen. Ich denke man braucht einfach mehr Querschnitt, damit sich der Innendruck nicht aufbaut, sondern aller Öldunst im Catch tank landet. Ich denke auch man sollte den Tank nicht zu hoch anbringen - Öl läuft der Schwerkraft nach. siehe die letzen 2 Bilder: so hab ich ihn angebracht.

Viel Erfolg!
Grüße Jürgen

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Verfasst am: 18. 12. 2016 [19:53]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2647
Schnepf schrieb:

... siehe 1. foto ...
... siehe die letzen 2 Bilder ...



Ich seh' nix!

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 18. 12. 2016 [22:56]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 486
Hallo zusammen,

ich fahre einen Weber, habe auch einen Catch-Tank und Simmering an der Kurbelwelle.

Kurbelgehäusebelüftungen habe ich DREI.

Ventildeckel, Steuerkettendeckel und Deckel mechanische Benzinpumpe.

Ölpeilstab mit Feder in das Ölpeilstabloch gedrückt.



Motor ist trocken !


Grüße Holger Hermann


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.2016 um 22:59.]
Verfasst am: 19. 12. 2016 [08:40]
oldi-fan500
(Allgäu)
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 873
Hallo
entscheidend für die Wirksamkeit einer dichten Rückförderschnecke am hinteren Kurbelwellenende sind 1. ein äußerst geringer Spalt an dieser Stelle und 2. eine gute Abdichtung der Kolbenringe.
Das 1. können wir nur durch einen nachträglichen SiRi beeinflussen und 2. dem "Blowby" einen Ausweg über die Kurbelgehäuseentlüftung geben. Ich bevorzuge hier eine sanfte Absaugung aus dem Bereich der beruhigten Gase (Ventildeckel u. Steuerdeckel) in die Luftfilter und nicht aus dem Kurbelgehäuse.
Auch manche Jaguar u. a. haben die gleichen Probleme.
Ciao, Michael
Verfasst am: 19. 12. 2016 [12:32]
JuanLopez
(Karlsbad)
Dabei seit: 16.05.2016
Beiträge: 213
Hallo Leute,

kurze Frage: Ist die Drehzahl bestimmend für die Höhe des Unterdruckes?

Also hohe Drehzahl hoher Unterdruck und niedrige Drehzahl niedriger Unterdruck?

Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan
MG Midget 1500 Bj. 1979
Simca V8 Vedette Bj. 1957
Verfasst am: 19. 12. 2016 [15:54]
Schnepf
(Michelfeld (bei SHA))
Dabei seit: 18.02.2010
Beiträge: 680
major_healey schrieb:

Ich seh' nix!


mal sehen ob die Bildübertragung nun klappt.

“Have no fear of perfection – you`ll never reach it”.

Dateianhang

oelseparator typ ouzo.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 372.55 Kilobyte) — 51 mal heruntergeladen
manifold (2).JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 312.92 Kilobyte) — 53 mal heruntergeladen