Forum » Talk » Tuning
Thema mit vielen Antworten

Umbau 948er auf 1098er


Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 07. 2016 [16:32]
oldi-fan500
(Allgäu)
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 878
Hallo Oliver,

die beiden Spridgets in meinem Depot sind mein Schicksal!
Ich kann dir garnicht sagen, was ich mit denen alles erlebt habe, zum Stichwort "Hitze" nur das vorläufige Ende der Versuche: Motor innen gereinigt, neuer Kühler, neue WaPu usw. Das ultimative Ergebnis aber ist der gelbe (6-fl.) Propeller vom 1275er Motor. Der frisst aber mehr Leistung. So habe ich jetzt bei hoch-sommerlichen Temperaturen ca. 85 Grad Wassertemperatur.
Kapitel 2 der Hitzeprobleme ist die Öltemperatur und damit zusammenhängend der Öldruck. Die habe ich mit einem Ölkühler im Griff. Frag mich nicht wie blöd der in den Frosch einzubauen ist!
Noch Fragen?

Ciao - Michael
Verfasst am: 15. 07. 2016 [22:18]
ragnar
(Wunstorf)
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3880
Hallo zusammen,
kurz zum 10CG: Der soll an unterschiedliche Stellen zu heiß werden und mit ständiger Regelmäßigkeit, stetig steigend die Forststopfen rauswerfen, darum sollm man bei deisem Motor die finger vom tunen lassen.
Von Tuningproblemen beim 10CC ist mir nichts bekannt.

Mein guter 10CG läuft seit Jahren nach der Überholung bei Sturm eigentlich völli problemlos!!.

@Michael, was war so schwierig beim Einbau? Planen tue ich es schon länger.

Schöne Grüße

Ragnar


Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 16. 07. 2016 [07:15]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1538
Moin,
ich habe im Frosch den Ölkühler unter dem Wasserkühler befestigt, so das der Luftstrom unterhalb der Haube auf den Ölkühler strömt.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 16. 07. 2016 [08:39]
oldi-fan500
(Allgäu)
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 878
Hallo Ragnar,

auf dem Foto siehst du, dass ich den Ölkühler direkt vor dem Wasserkühler montiert habe, mit den Anschlüssen nach unten. Es waren nur minimale Änderungen an der Motorhaube nötig.
Dadurch war es erforderlich, den Ölkühler zunächst in normaler Position (Anschlüsse nach oben) zu entlüften und dann einzubauen. Das ist aber durch die spezielle Halterung sehr einfach.
Noch was: Ich habe kein Thermostat in den Ölleitungen verbaut. Dadurch dauert es beim Kaltstart immer etwas länger, bis der Öldruck aufgebaut ist. Auch ist die Öltemperatur niedriger, wovon der Öldruck profitiert.

Ciao - Michael

>>> Foto geht nicht, zu groß!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.2016 um 08:40.]
Verfasst am: 16. 07. 2016 [13:13]
Bernd
(Dortmund)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 1538
Moin, wenn ich morgen dazu komme mache ich ein Bild wie er bei meinem Frosch montiert ist.
Beim Bilder einstellen, nicht Vorschau klicken, sondern direkt abschicken. Bei Vorschau geht das Bild wieder verloren.

Gruss
Bernd

60er Austin Healey Sprite MK I
98er BMW F 650 ST
97er Mini SPI
94er Mini British open in Restauration
92er Hymermobil S 550
Verfasst am: 19. 07. 2016 [10:19]
ahfrogeye59
(Nürnberg)
Themenersteller
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 141
Hallo miteinander!

Ich habe zwei Fotos bezüglich des Themas Ölkühler gefunden, einmal vor dem Kühler und einmal seitlich.
Die seitliche Variante habe ich schon öfters gesehen.
Vielleicht hilfts.

VG
Oliver

Austin Healey Sprite MK I, Bj. 1959
Land Rover Defender 110 TD5, Bj. 2005
Dateianhang

Sprite Mk1 AN5L22628 LHD 1959 green 24.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 72.1 Kilobyte) — 83 mal heruntergeladen
AH Sprite Mk1 1961 LHD red-black 20.JPG (Typ: image/jpeg, Größe: 131.31 Kilobyte) — 81 mal heruntergeladen