Thema mit vielen Antworten

Bodenblech an Sitzbefestigung durchgerostet


Autor Nachricht
Verfasst am: 19. 12. 2017 [14:30]
Heiko
(Hattingen)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 175
Genau,

lieber Lack drauf und Wachs hinterher damit man direkt sieht wo es wieder zu gammeln anfängt als in den trügerischen Glauben zu verfallen Unterbodenschutz hilft.


Heiko
Verfasst am: 19. 12. 2017 [15:16]
Remus
(Rohr)
Themenersteller
Dabei seit: 26.06.2017
Beiträge: 33
Vielen herzlichen Dank euch allen!

Eigentlich wollte ich nach Roland und Thomas schreiben, dass ich beruhigter bin und das Ganze jetzt in Ruhe angehe, aber ...
naja ...Heinz und Heiko sind wahrscheinlich nur realistisch icon_rolleyes.gif

Aber ein Schritt nach dem anderen. Zwischen Weihnachten und Neujahr werde ich die 4 ominösen (Schreck)schrauben zu lösen versuchen und dann erstmal in den Urlaub fahren icon_wink.gif

Danach kommt die Reinigung des Unterbodens und da werde ich KEINE neuen Löcher finden!!!!
Im Anschluss dann nur noch Blech einschweißen, alles schön sauber machen, Bremsen überholen, neue Buchsen einsetzen, nach vorne gehen, dort neue Bremssättel einbauen, Bremsschläuche erneuern, alle Buchsen tauschen.

Dann ist alles schön icon_razz.gif und ich kann im Juni den Classic Sprint mitfahren!

Schöne Weihnachtstage euch allen!!

Gruß Alex

PS: Falls ich nicht berichte, liege ich tot unter dem Auto oder mit Depressionen in der Klapse!

MG Midget MK III RWA - 1972
Jaguar XJS V12 - 1986

1/2" oder 9/16", welcher Schlüssel wars denn nur?
Verfasst am: 19. 12. 2017 [16:40]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 394
. . . Sprite und Midget sind doch gerade GEGEN Depris, also ran ans Werk!!

schweißige Grüße
Frank-Uwe


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 19. 12. 2017 [17:21]
Heiko
(Hattingen)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 175
Muss man entspannt sehen. Ich habe mich seinerzeit zum Rundumschlag entschlossen. Kann schlimn aussehen, muss aber nicht. Ich würde entspannt die eine Seite fertig machen und nächstes Jahr ggf. die andere Seite. So schnell bricht er nicht auseinander.

Heiko
Verfasst am: 19. 12. 2017 [21:35]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2780
Heiko schrieb:

So schnell bricht er nicht auseinander.

Heiko


... hat sich der Besitzer dieses Spridget auch mal gedacht:

http://www.mgnuts.com/gallery/rustbuckets/60d3_1.jpg icon_cry.gif

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 20. 12. 2017 [11:45]
Roland
(Holzgerlingen)
Dabei seit: 05.02.2010
Beiträge: 3506
Hallo Stolli,

ja, hätte der mal besser nicht die Türe aufgemacht. Selber schuld icon_rolleyes.gif

Gruss und fröhliche Weihnachten und rutscht gut.

Roland

http://www.youtube.com/watch?v=eMJHij-HlfM

http://www.youtube.com/watch?v=8Sz4MIW7oZY
hehe, da ballert mein Sprite über die Startbahn in Rothenburg offen mit 169Km/h und mein Beifahrer ruft: Brems....brems...
http://www.swiss-marathon-rallye.ch/SMR%202010/smr10_klein_0063.JPG
Verfasst am: 20. 12. 2017 [13:08]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2780
Roland schrieb:

Gruss und fröhliche Weihnachten und rutscht gut.


Hallo Roland,

das wünsche ich Euch auch!

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 10. 01. 2018 [06:48]
Remus
(Rohr)
Themenersteller
Dabei seit: 26.06.2017
Beiträge: 33
Euch allen erstmal ein gesundes neues Jahr!

Hier kommt die Rückmeldung zu den "4 Schrauben" sie ließen sich schadfrei und ohne größere Probleme entfernen. Bilder hängen an.
Jetzt sollte ich vermutlich das Reparaturblech kaufen und dann? Wie wird denn das alte Teil raugschnitten? Habe leider mit Blech- und Schweißarbeiten "noch" keine Erfahrungen.

Danke für eure Hilfe und Grüße aus dem Süden

Alex

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.2018 um 06:51.]

MG Midget MK III RWA - 1972
Jaguar XJS V12 - 1986

1/2" oder 9/16", welcher Schlüssel wars denn nur?
Dateianhang

IMG_5030.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 116.94 Kilobyte) — 54 mal heruntergeladen
IMG_5027.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 143.45 Kilobyte) — 54 mal heruntergeladen
IMG_5039.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 154.11 Kilobyte) — 55 mal heruntergeladen
Verfasst am: 10. 01. 2018 [17:52]
Tom
(Arnsberg)
Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 75
Hallo Alex
Ich würde das erst einmal alles richtig sauber kratzen, also den Unterbodenschutz runter! So weit wie für Deine Restauration nötig. Für diese Arbeiten eignen sich Spachtel auch selbstgebaut, Heißluftföhn usw, paß auf das nichts zu brennen anfängt, also Achtung mit Benzin Leitung u. Tank, währest nicht der erste dem die Karre abfackelt. Schweißen ohne Hebebühne geht, (aber ohne Schweißmöglichkeit, ein Stück Blech, eine Blechschere, Hammer, Winkelschleifer, sollte es schwierig werden, wenn Du es Fachmännisch selber machen möchtest. Oldtimer Markt hat mal ein Sonderheft über die Restauration von dem Volvo gebracht solltest Du lesen (sehr empfehlenswert) schau Dir doch auch mal Videos auf youTobe an.
Viel Spaß Thomas
Verfasst am: 10. 01. 2018 [19:31]
thomas_1802
(Leinfelden-Echterdingen)
Dabei seit: 08.11.2010
Beiträge: 1615
Hallo Alex,
Remus schrieb:

... zu den "4 Schrauben" sie ließen sich schadfrei und ohne größere Probleme entfernen.

vielen Dank für die Rückmeldung, und dann noch positiv - freut mich für dich.

Remus schrieb:

Wie wird denn das alte Teil raugschnitten? Habe leider mit Blech- und Schweißarbeiten "noch" keine Erfahrungen.

Das wird jetzt schwer über das Forum. Wie in der vorherigen Antwort geschrieben, kannst du dich über Videos „weiterbilden“ aber ich bezweifele, dass man Karosseriearbeiten und schweißen per Video lernen kann. Es wäre gut, wenn du jemand mit Fachkenntnissen in der Nähe hast, mit dem du das Auge in Auge und am Objekt besprechen kannst.
Blech heraustrennen mit einer Flex, neues Blech anpassen und zum Schweißen vorbereiten. Da gibt es mehrere Möglichkeiten, und zum Schweißen gibt es auch mehrere Verfahren.

Viel Glück, und die große A....karte hast du glücklicherweise nicht gezogen. Wird aber trotzdem noch spannend.

Thomas