Thema mit vielen Antworten

Ausrücklager hält 500 km!


Autor Nachricht
Verfasst am: 18. 03. 2018 [11:00]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3889
Hallo zusammen,

gestern habe ich bei dem schönen Wetter den Motor ausgebaut. Grund war die Kupplung. Man trennt Motor und Getrtiebe und hat die Kupplung vor sich. Als nächstes ein Blick zum Getriebe. Der Graphitring ist völlig plan!
Das ganze hat 500 km (nein da fehlt keine null) gehalten. Ich konnte bis zum Schluss wunderbar kuppeln und schalten (Zwischengas und Doppelkuppeln des Getriebes wegen). Selbst der erste ging rein. Kann das nur Bleifstift aus Formosa sein?
Bevor ich jetzt was neues einbaue hoffe ich auf sinnvole Fehlermöglichkeiten. Mir ist seit gestern nichts mehr dazu eingefallen.

Schöne Grüße

Ragnar

Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Verfasst am: 18. 03. 2018 [13:58]
major_healey
(Stolberg)
Dabei seit: 01.03.2010
Beiträge: 2780
Hallo Ragnar,

so auf Anhieb:

- Qualität des Ausrücklagers (ich verwende nur noch Marken-Lager; mein AP-Lager hält seit vielen 1000 km)
- Pin des Nehmerzylinders zu lang, so dass das Lager auch nach dem Einkuppeln (also beim Fahren) immer leicht unter Druck stand.

Gruß
Stolli

Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970

Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:
den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!
Verfasst am: 18. 03. 2018 [17:04]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 534
Hallo Ragnar,
ich habe in die Überreste eines Ausrücklagers ein Ausrücklager vom Ford Sierra eingebaut.
Den Bolzen des Nehmerzylinders habe ich durchgesägt, eingekürzt,
auf beiden Seiten ein 8 mm Außengewinde geschnitten,
mit einer Langmutter und zwei halben Muttern gekontert,
somit kann ich mit dem modifizierten Bolzen, den Druck, der auf das Lager geht, einstellen.

Bilder vom Ausrücklager Ford sind hier im Forum zu finden.

Grüße Holger Hermann

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2018 um 17:05.]
Verfasst am: 18. 03. 2018 [17:41]
Frank-Uwe
(Leiferde)
Dabei seit: 06.02.2010
Beiträge: 395
Hallo Holger,

über die Suchfunktion habe ich kein(e) Bild(er) gefunden. Kannst Du einen Hinweis geben, würde mich interessieren, auch wenn ich aktuell (noch) keine Probleme habe.


Hallo Ragnar,

500km sind wirklich zu wenig, da sollte es ein Problem gegeben haben. Tippe auch auf die Stößelstange, sodass ständig Kontakt zur rotierenden Kupplung bestand.

Grüße
Frank-Uwe

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2018 um 17:43.]


. . . manchmal fehlen mir zum Schweigen einfach die passenden Worte.
Verfasst am: 18. 03. 2018 [18:23]
ragnar
(Wunstorf)
Themenersteller
Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 3889
Hallo zusammen,
nein, die Stößeslstange tut schon so 30 Jahre ihren Dienst. Die ist ausgewachsen!

'Was hat denn ein Sierra für ein Lager? Kugellager also drehbar?

Schöne Grüße

Ragnar



Nicht Original aber genial!
Austin Healey Sprite 1958
Motor 10CG
Getriebe 9CG
+ an Masse
Dateianhang

2018-01-Ausrücklager.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 290.33 Kilobyte) — 82 mal heruntergeladen
2018-01-Kupplung.jpg (Typ: image/jpeg, Größe: 178.51 Kilobyte) — 71 mal heruntergeladen
Verfasst am: 18. 03. 2018 [21:39]
Holger
(Lengerich)
Dabei seit: 24.06.2010
Beiträge: 534
Unter Google:

-spridget forum+ford ausrücklager

findet man die Fotos.

Es ist ein Kugellager.

Grüße Holger Hermann

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.2018 um 21:57.]
Verfasst am: 19. 03. 2018 [00:15]
nortonjan
(Grand-Saconnex GE)
Dabei seit: 14.10.2010
Beiträge: 527
Nehmerzylinder futsch?

Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren.
Verfasst am: 19. 03. 2018 [09:42]
DieterB
(Wedemark)
Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 559
Hallo Ragnar,

hast Du vor dem Einbau Deines überholten Motors irgendetwas zur Kupplung gehörendes auch getauscht - z.B. die Gabel?

vielleicht bringt Dich das weiter:
www.spridgets.net/index.php?id=11&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=3491&tx_mmforum_pi1[page]=1&tx_mmforum_pi1[sword]=ausrücklager#pid29997

Beim Chris hat die Kupplung ganze 600 km gehalten:
www.spridgets.net/index.php?id=11&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=3270&tx_mmforum_pi1[page]=1&tx_mmforum_pi1[sword]=ausrücklager#pid28191

Achte da mal auf Ulrichs letzten Beitrag.

Und sieh Dir mal den Beitrag von Nortonjan vom 3.6.2012 an:
www.spridgets.net/index.php?id=11&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=1015&tx_mmforum_pi1[page]=16

Viel Erfolg
Dieter


MG Midget MK III, Bj. 1972, Ashley Hardtop
MGB GT V8, Bj. 1975, Mini Van, 1982
Lotus Elan +2S Bj. 1969 (im Aufbau)

Ideen sind nicht gefährlich, solange sie keinen Nährboden finden in einer Erde, die tiefer ist als der Geist.
(John Steinbeck)
Verfasst am: 19. 03. 2018 [17:37]
ahfrogeye59
(Nürnberg)
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 141
Hallo Ragnar,

meine Kupplung hielt nach der Motorrevision immerhin 700 km. Bei mir verabschiedete sich damals auch das Ausrücklager.
Kupplung war so weit ich mich erinnern kann eine Borg+Beck, damals noch bei Kurt Sturm gekauft, ist also schon eine Zeit lang her.

Seit dem toi, toi, toi. icon_wink.gif

VG
Oliver

Austin Healey Sprite MK I, Bj. 1959
Land Rover Defender 110 TD5, Bj. 2005
Verfasst am: 19. 03. 2018 [17:40]
ahfrogeye59
(Nürnberg)
Dabei seit: 04.02.2010
Beiträge: 141
... ach ja, seit dem bin ich immer schön brav am Auskuppeln, wenn ich an der Ampel oder im Stau stehe. Also wenn möglich die Belastung der Kupplung nur auf das Nötigste beschränken.

... aber ich denke, das machst Du eh.

Happy Healeying

Austin Healey Sprite MK I, Bj. 1959
Land Rover Defender 110 TD5, Bj. 2005